Merkwürdig: Steve Jobs erzählt, dass bisher 4 Millionen iPhones verkauft wurden. Doch zählt man die Angaben der Mobilfunkunternehmen zusammen, kommt man gerade einmal auf 2,4 Millionen verkaufte iPhones. Wo sind all die iPhones hin?
Möglichkeit 1: Apple hat ein Abnahmeproblem und die Geräte liegen wie Blei in den Lagern der Vertragspartner. Möglichkeit 2: Der Unlock-Anteil ist wesentlich höher als bisher angenommen (20 Prozent). Beides ist nicht gut für Apple, da der Firma Umsatzbeteiligungen entgehen. Der Aktienkurs der vergangenen Wochen hat gezeigt, dass die Analysten das Problem mittlerweile erkannt haben. (Klar, auch die allgemeine Finanzkrise hat da mit reingespielt.)