Akku des Nexus 4 kann nur mit Bastelei gewechselt werden

05.11.2012 09:59 Uhr | Salazar

Schon Wochen vor dem eigentlichen Release des Nexus 4 gab es im Netz bereits haufenweise Bilder zu sehen. Allerdings zeigte keines der Bilder einen Blick auf das Innere. Nun gibt es erstmals Bilder von der rückwärtigen Innenseite.

Dabei gibt es allerdings sowohl gute als auch schlechte Neuigkeiten zu vermelden. Entsprechend dem Bericht von PhoneArena kann der 2100 mAh starke Akku im Nexus 4 ersetz werden. Allerdings ist dies nicht so ohne weiteres möglich, denn der Akku ist mit der Leiterplatine verkabelt und zusätzlich durch Schrauben fixiert. Zudem ist auch das Entfernen der Rückseite nicht ohne den Einsatz eines Torx-Schraubenziehers möglich, da diese verschraubt ist.

Man sieht also, bei Bedarf kann der Akku im Nexus 4 ausgetauscht werden. Erforderlich ist hierbei allerdings etwas Bastelei. Zudem sollte man im Umgang mit Leiterplatinen geübt sein, da sonst unter Umständen das Gerät darunter leiden könnte. Ab dem 13. November wird Google es im eigenen Play Store sowohl mit 8 als auch mit 16 Gigabyte internem Speicher anbieten.

Bildquelle: phonearena.com
Oben