LG könnte wieder eigene CPUs produzieren wie LG KROMAX und LG EPIK vermuten lassen

04.10.2017 12:00 Uhr | Zeiram

Kennt einer den LG NUCLUN bzw. LG NUCLUN 2 Prozessor? Nein? Kein Wunder, denn so richtig von Erfolg waren die Versuche mit eigenen Prozessoren von LG nicht gekrönt. Ein Gerät erschien, eines wurde angekündigt und damals für das LG G5 galt die NUCLUN Einheit als zu schwach. Nun werden mit LG KROMAX und LG EPIC zwei neue Mögliche CPUs von LG in den Raum geworfen.

Das LG G3 Screen erschien nie offiziell in Deutschland, und auch im koreanischen Heimatmarkt kam es nie gut an. Das LG L5000 hat es entweder nie über die Planungsphase geschafft, oder wurde verdammt still und leise veröffentlicht. Abschließend war geplant das LG G5 mit dem NUCLUN 2auf den Markt zu bringen, aber da war die LG CPU schon wieder überholt und den konkurrierenden CPUs von Qualcomm, Samsung und auch anderen unterlegen.

Laut den Kollegen der Phone Arena soll LG nun aber wieder mit der Entwicklung von eigenen Prozessoren begonnen haben. Dort hat man erfahren, dass LG beim European Union Intellectual Property Office eben die im Intro benannten Namen LG KROMAX und LG EPIK für Prozessoren hat eintragen lassen.

Technischen Daten kann man den Einträgen allerdings nicht entnehmen und so bleibt es abzuwarten ob und was dann erscheinen wird. Zum einen wäre es auch möglich, dass die CPUs für andere Einsatzgebiete wie IoT, AR oder VR gedacht sind, zum anderen kann es auch durchaus passieren, dass die Prozessoren vielleicht gar nicht zum Einsatz kommen. Auch der scheinbar recht potente Surge S1 Chip von Xiaomi kam zum Beispiel bisher kaum zum Einsatz.

Meinung des Autors

Huawei hat mit seinen eigenen Kirin Prozessoren gezeigt, dass man es durchaus mit den Platzhirschen Qualcomm und Exynos aufnehmen kann wenn es um High-End geht. Was hier mit KROMAX und EPIK nun von LG kommt bleibt aber abzuwarten. Seid Ihr gespannt oder seht Ihr hier vorab schon nichts Gutes kommen?

Ähnliche Artikel

Oben