LG V50 ThinQ 5G VS LG V40 ThinQ - Was gibt es noch mehr außer schnellerer CPU und 5G Support?

25.02.2019 09:43 Uhr | Zeiram

Neben den LG G8 ThinQ Modellen hat LG auch das neue LG V50 ThinQ 5G auf dem aktuellen Mobile World Congress 2019 vorgestellt und wie der Name schon sagt bietet man auch hier Support für den (irgendwann) kommenden 5G Standard. Was es sonst noch Neues zum Vorgänger gibt klären wir im direkten Vergleich LG V50 ThinQ 5G gegen LG V40 ThinQ.

Optisch hat LG die LG V Serie nicht neu erfunden und die beiden Modelle sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich und sind auch fast gleich groß. Das Display misst in Beiden auch 6.4 Zoll, löst mit 3.120 x 1.440 Pixel WQHD+ im 19,5:9 Format auf und hat eine Notch für die Frontkameras. Auch hier liegen die Panels unter Gorilla Glass 5 und könnten mit Dolby Vision, HDR10 und Always-on Display aufwarten. Im LG V50 ThinQ kommt ein AMOLED Display zum Einsatz, im LG V40 ThinQ ist es ein P-OLED Screen. Die Nase vorn hat dann das V50 durch Android 9.0 Pie, denn auf ein Update muss das V40 noch warten und läuft daher noch mit Android 8.1 Oreo.

Der Prozessor ist natürlich schneller denn während das V40 ThinQ noch den Qualcomm Snapdragon 845 Octa-Core Prozessor nebst Adreno 630 GPU verwendet läuft im V50 ThinQ die neue Snapdragon 855 Octa-Core CPU samt Adreno 640 GPU. Beide Modelle sind mit 6GB/126GB erhältlich und auch einen separaten Slot für eine Micro-SD gibt es hier wie da. Der 3.5mm Klinkenstecker ist bei beiden genauso vorhanden wie 32-bit/192kHz Audio, 24-bit/48kHz Audio Recording, Active Noise Cancellation und DTS: X Surround Sound, getuned mit Meridian Audio. Stereo-Lautsprecher gibt es aber nur beim LG V50 ThinQ.

Genau wie die Optik wurden auch die Kameras nicht großartig überarbeitet. Sowohl im LG V40 ThinQ als auch im LG V50 ThinQ gibt es eine duale Frontkamera mit 8 Megapixel plus f/1.9 Blende zusammen mit 5 Megapixel Weitwinkel und f/2.2 Blende. Auf der Rückseite nutzt man ebenfalls die gleiche Triple Kamera mit 12 Megapixel (f/1.5 Blende, 3-Achsen OIS, Dual Pixel PDAF), 12 Megapixel Telefoto (f/2.4 Blende mit zweifachem optischen Zoom, optischem Bildstabilisator und PDAF) und 16 Megapixel Ultraweitwinkel mit f/1.9 Blende. Der Fingerabdruckscanner sitzt jeweils unter der Hauptkamera.

Geschützt werden beide mit IP68 Zertifizierung und MIL-STD-810G Standard und auch sehr viele Details sind trotz unterschiedlicher SoCs identisch. Beide haben Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 5.0 , A-GPS, GLONASS, GALLILEO, FM Radio und NFC. Das LG V50 ThinQ hat mit USB 3.1 Type-C 1.0 und LTE Cat20 natürlich dann doch aktuellere Standards als das LG V40 ThinQ USB 2.0 Type-C 1.0 und LTE Cat16, wobei man den 5G Support des V50 wohl noch unter den Tisch fallen lassen kann. Auch der Akku ist abschließend im neuen Modell deutlich größer und bietet 4.000mAh statt 3.000mAh. Ob der per PINS aufzusteckende Dual-Screen auch nach Deutschland kommt bleibt abzuwarten.

Fazit? Wer auf den schnelleren Prozessor und 5G Support noch verzichten kann wäre mit dem LG V40 ThinQ vielleicht auch sehr zufrieden, aber der Preis ist hier (noch) nicht gefallen und für ca. um 800€ dürfte auch das LG V50 ThinQ kommen. Solange sich da nichts ändert gibt es keinen Grund zum älteren Modell zu greifen. Wenn die Preise mit der Zeit auseinander driften wäre nicht für wenige dann das LG V40 ThinQ vielleicht die bessere Wahl.

Meinung des Autors

Als Emulatoren-Fan gefällt mir die Idee mit dem zusätzlichen Screen als Zubehör und da das LG V50 ThinQ genug Power hat wäre es für mich damit recht interessant. Aber was wäre hier für Euch die bessere Wahl, vielleicht auch je nachdem wie sich die Preise entwickeln? LG V50 ThinQ 5G oder LG V40 ThinQ?

Ähnliche Artikel

Oben