Neue iCloud-Preise, Apple rechnet 1:1 um

16.09.2015 08:52 Uhr | iFreddie

Neben vielen anderen Dingen hatte Apple auf der vergangene Keynote auch eine Preissenkung in petto, die Preise zu den iCloud-Speicherplänen sind gesunken.nnMit iOS 8 führte Apple die Speicherpläne zu iCloud ein, neben den 5GB die jedem Nutzer gratis zur Verfügung stehen gab es fortan auch mehr Speicher gegen eine monatliche Gebühr. Kritik, Apples Preise zu den Speicherplänen sind schon recht hoch angesiedelt.

Seit der „Hey-Siri“-Keynote ist nun bekannt das Apple die Preise zu den Speicherplänen senken wird, allerdings waren bisher nur die US-Preise bekannt. Heute nun wurde vom kalifornischen Hersteller bestätigt, die US-Preise werden 1:1 in Euro umgerechnet, somit werden Apples iCloud-Speicherpläne auch hierzulande günstiger.

Als Stichtag zur Preissenkung nennt Apple den heutigen Tag, mit dem Start von iOS 9 gelten also die neuen Preise für den zusätzlichen iCloud-Speicherplatz. Alle vor dem 16. September abgeschlossenen Abos zu Speicherplänen werden automatisch an die neuen Preise angepasst, es gibt hier also ein Upgrade.

Der bisherige 20GB Speicherplan wird auf 50GB aufgestockt, die Kosten belaufen sich auf 0.99 Cent pro Monat. Für die 200GB iCloud-Speicher wird der Preis von monatlich 3,99 Euro auf 2,99 Euro gesenkt und auch der 1TB Speicherplan wird günstiger, hier geht der Preis von monatlich 19,99 Euro auf 9,99 monatlich herunter.

Meinung des Autors

Gut so, Apple senkt die Preise zu den iCloud-Speicherplänen. Es hätte dennoch gerne auch eine Aufstockung des Inklisivvolumens zu iCloud geben dürfen. 5GB sind in der heutigen Zeit einfach zu mager, insbesondere weil Apple auch deutlich auf die Integration des Onlinespeichers setzt.

Ähnliche Artikel

Oben