Originalansicht: Android Lollipop: Probleme mit der Akkulaufzeit sollen durch Fix beseitigt werden

Seitdem Android 5.0 Lollipop veröffentlicht wurde, klagen zahlreiche Nutzer über extrem schnell entladene Akkus. Die Ursache dafür ist offenbar längst bekannt, denn anscheinend greift das mobile Betriebssystem im Hintergrund dauerhaft auf das Internet zu. Jetzt endlich will sich Google endlich des Problems annehmen und eine Lösung entwickeln


Die aktuelle Android-Version hat ein grundlegendes Problem: ein im Hintergrund laufender Dienst hängt sich auf und hält eine dauerhafte Verbindung mit dem mobilen Internet. Das belastet natürlich den Akku, der so innerhalb relativ kurzer Zeit entladen ist. Der Fehler tritt sogar dann auf, wenn im Gerät keine SIM-Karte vorhanden ist.

Zu dem Fehler liegen bereits tausende Beschwerden betroffener Nutzer vor, doch bislang hat sich Google wie die drei Affen verhalten: nichts hören, nichts sehen und nichts sagen. Doch nun will man sich offenbar des Problems annehmen und eine Lösung entwickeln, die den Fehler beseitigt. Im sogenannten Issue Tracker - der Sammelstelle für alle Fehlermeldungen und deren mögliche Lösungen - hat Google vermerkt, dass die Informationen zu dem Fehler an das entsprechende Team weitergereicht wurde, damit dort eine Fehlerbeseitigung entwickelt wird.

Wie lange das in Anspruch nehmen wird, ist derzeit nicht bekannt. Ausgehend davon, dass nach einer (langwierigen) Entwicklung noch ausführliche Tests folgen werden, ist mit einer Wartezeit von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten zu rechnen. Bis dahin werden die Nutzer entweder mit dem Bug leben, oder auf das Update verzichten müssen.
(Mit Material von: SmartDroid)

Meinung des Autors: Die Akku-Probleme in Android Lollipop sind seit Monaten bekannt, doch erst jetzt lässt sich Google dazu herab, eine Lösung zu entwickeln. Und bis der Fix wirklich verteilt wird, wird noch viel Zeit vergehen. Das ist ärgerlich für die Nutzer, die sich der Langsamkeit von Google beugen müssen.