Originalansicht: Android Smartphone per Trusted Faces Gesichtserkennung entsperren – So geht’s!

Wer will kann sein Android Smartphone auf den unterschiedlichsten Wegen entsperren. Wischen, Gesten, Klopfen, Pins und was auch immer sind möglich, und mit zusätzlichen Apps werden es immer mehr. Wie wäre es denn aber wenn Ihr euer Gerät mit dem Gesicht entsperrt? Wie Ihr euer Android Smartphone mit Gesichtserkennung per Trusted Face Option freischalten könnt, das zeigt euch dieser Ratgeber.


Allerdings ist die Option nicht ganz ohne Probleme zu erreichen, denn auf den ersten Blick ist die Trusted Face Option oft nicht ersichtlich. Wir zeigen euch hier Anhand eines LG G2 mit Lollipop 5.0.2 wie es gemacht wird. Auf anderen Geräten sollte es genauso oder zumindest ähnlich gehen.


Als erstes muss man sich, sofern dies sowieso nicht gemacht wurde, eine sichere Displaysperre auswählen. Wischen reicht in diesem Fall nicht aus. Geht also in die „Einstellungen“, und dann im Punkt „Anzeige“ auf „Bildschirmsperre“. Hier wählt Ihr dann unter „Bildschirmsperre auswählen“ zum Beispiel die PIN als Option.


Nun könnt Ihr in den „Einstellungen“ unter „Allgemein“ und dort im Punkt „Sicherheit“ herunterscrollen, und dann den Punkt „Trust agents“ auswählen. Hier aktiviert Ihr dann „Smart Lock (Google)“ in dem Ihr den Schalter nach rechts schiebt.


Habt Ihr dies gemacht geht Ihr wieder zur „Anzeige“, dann zur „Bildschirmsperre“, und dort dann zur Option „Smart Lock“. Hier müsst Ihr dann auch durch Eingabe eurer PIN bestätigen, dass Ihr berechtigt seid das zu machen. Seid Ihr im Menü geht Ihr auf den Punkt „Trusted Face“. Hier kommt nun ein Warnhinweis, dass es vielleicht nicht so sicher ist wie eine PIN, oder das Menschen die euch ähnlich sehen das Smartphone auch entsperren können. Sicher keine Methode für Zwillinge.


Tippt nun auf „Einrichten“, und das Smartphone fordert euch auf für geeignete Beleuchtung zu Sorgen und das Gerät auf Augenhöhe zu halten. Die Kamera wird geöffnet und Ihr sehr einen grünen Kreis. Bringt euer Gesicht in diesen Kreis und haltet das Gerät still, dann wird euer Gesicht erfasst. Nach einer Zeit wird das Ganze dann vom Android Gerät mit „OK“ bestätigt.


Die Einrichtung ist nun abgeschlossen, aber man hat die Möglichkeit die Gesichtserkennung zu verbessern, indem man mehrere Bilder aufnimmt. Verschiedene Haltungen, mit Bart oder ohne Bart, mit Brille oder ohne Brille, alles kann die Erkennung natürlich beeinflussen.

Schaltet sich das Gerät nun ab müsst Ihr es, wie auch beim Aufnehmen der Bilder, auf Augenhöhe halten. Man sieht übrigens keinen Hinweis an sich, dass die Gesichtserkennung aktiv ist. Hat sie aber funktioniert, dann sehr Ihr auf dem Display das Icon eines offenen Schlosses und könnt durch wischen auf den Homescreen kommen. Hat die Erkennung nicht funktioniert springt es auf die alternativ gewählte Methode, in diesem Fall die PIN um.

Hier noch ein Video in englischer Sprache mit dem Trusted Faces demonstriert wird:


Meinung des Autors: Gesichtserkennung ist nicht jedermanns Sache. Würdet Ihr es zum entsperren nutzen?