Originalansicht: Google will bessere Grafiken für Android Games mit Vulkan

Spiele auf Android Smartphones und Tablets werden, genau wie die Geräte, immer hochwertiger. Allerdings geht das laut der Meinung von Google sicher noch besser. Darum hat man sich die mobile Division der Spieleschmiede Valve mit dem Namen LunarG-Team einverleibt um die Leistung für Grafiken zu verbessern.


Allerdings sucht man das Problem hier nicht in der aktuellen Hardware. Viele Smartphones mit Octa-Core Prozessoren, 4 GB RAM, leistungsstarken GPUs die zum Teil auch schon mit eigenem Speicher bestückt sind kommen auf den Markt, und oft gibt es für die Gamer trotzdem selten Spiele die diese Technik voll ausnutzen. Daran dass es keinen interessiert kann es auch nicht liegen, denn Firmen wie Gameloft, Glu Mobile oder auch Square, EA und viele andere große Anbieter produzieren mehr und mehr mobile und hochwertige Games.

Das Problem liegt laut Google darin, dass die Spiele ja auch auf älterer Hardware laufen müssen. Bei der schnellen Entwicklung die die Smartphones in den letzten Jahren hatten nutzen viele noch den Vorgänger aktueller Flaggschiffe von LG, Samsung, HTC oder anderen, wenn nicht sogar den Vorgänger des Vorgängers. Auch der Grafikstandard OpenGL ist damit noch weit verbreitet, müsste aber optimiert werden.


Hier soll nun das Entwicklerteam mit dem Grafikstandard Vulkan greifen und mit diesem neuen Standard sowohl aktuelle als auch ältere Modelle besser ausnutzen. Es soll möglich sein hier weitaus besser für verschiedene Hardwarekonfigurationen auf mobilen Geräten zu optimieren, und so könnte man dann Spiele für ältere Smartphones herstellen und diese dann auf aktuellen Smartphones mit höherer Leistung optimieren.

Mit dieser neuen API soll es möglich sein mehr Leistung und somit eine bessere Grafik als bisher aus den CPUs und GPUs zu holen, und trotzdem soll das Ganze dabei weniger Strom verbrauchen. Alleine dieser Punkt wäre fast ein Grund, wenn man bedenkt wie schnell manche 3D Shooter den Akku leeren.

Die neuen Schnittstellen, wie Metal von Apple, DirectX 12 von Microsoft und Mantle von AMD, könnten zwar bedeutend mehr leisten, werden aber durch die große Verteilung und damit nötige Anpassung an die Struktur von OpenGL nicht im vollen Maße genutzt. Man spekuliert, dass der neue Vulkan Standard seinen Weg bereits in die Android 7.0 Version finden könnte.

Eine Erweiterung würde hier nicht nur mobilen Geräten für Gamer einen Schub geben, sondern vielleicht auch die Entwicklung von echten Android Spielekonsolen fördern. Auch wenn Geräte wie das Nvidia Shield TV oder die Amazon Fire TV Box als Konsolen zählen sind sie eigentlich doch nur Tablets mit TV Anschluss.

Hier noch ein englisches Video in dem ein wenig zum Thema erklärt wird: 


Quelle: GIGA Webseite

Meinung des Autors: Hochwertigere Grafiken für Android Spiele, vielleicht auch für "echte" Android Konsolen? Was haltet Ihr davon?