Originalansicht: Omate Rise - Smartwatch mit Android 5.1 und 3G Modul auf IndieGoGo

Smartwatches sind im Kommen, auch wenn viele nicht wissen warum. Es ist neue Technik und an so etwas besteht immer reges Interesse wie es scheint. Die Omate Rise Smartwatch hat mit einer Crowdfunding Kampagne auf IndieGoGo auf jeden Fall eigeschlagen wie eine Bombe und innerhalb kürzester Zeit fast 200.000 Dollar erreicht, gefordert waren 30.000 Dollar.


Was macht die Uhr so besonders? Gründe warum man eine Smartwatch gebrauchen könnte oder kaufen sollte wurden bei uns bereits hier ein wenig diskutiert, und es scheint eine Smartwatch die auch telefonieren kann, wie die leider zurzeit eingestellte LG Urbane Second Edition, sicher für viele am interessantesten wäre. Ein zweiter „Wunsch“ ist, dass so eine Uhr mehr alleine kann, so dass man nicht auf das Smartphone angewiesen ist.


Hier kommt dann die Omate Rise Smartwatch ins Spiel. Diese Uhr bietet nicht nur ein 3G Modul und einen Slot für eine Micro SIM Karte, sie setzt auch auf ein neues Betriebssystem für eine Uhr ihrer Art. Watch OS, Tizen und auch Android Wear waren gestern, die Omate Rise soll mit Android 5.1 ausgeliefert werden. Sicher ein Grund warum das teuflisch gute Ziel von aktuell 666% der geforderten Summe erreicht wurden.


Auch sonst klingen die technischen Daten der Smartwatch nicht schlecht:

  • Android 5.1 Lollipop
  • 1,3 Zoll TFT Display mit 360 x 360 Pixel
  • 44 Millimeter Durchmesser
  • MediaTek MT 2601 Dual-Core Prozessor mit 1,2 Ghz
  • ARM Mali-400 MP GPU
  • Bluetooth4.1
  • WiFi 802.11 b/g/n
  • HDSPA / GPRS /EDGE /GSM
  • Micro-SIM Kartenslot
  • 512 MB RAM
  • 4 GB interner Speicher
  • Mikrophon
  • Lautsprecher
  • Kompatibel mit Android 4.3 und höher und ab iOS 9
  • 580 mAh Akku
  • Wasserdicht



Die Bezel, oder Lünette wie Samsung es nennt, besteht aus Carbon, das Display ist mit Saphirglas geschützt und das 22 Millimeter Armband kann durch jedes gängige Band dieser Größe ersetzt werden wann man will. Zum Einsatz kommt auf der smarten Uhr die Omate OUI 3.0, und diese soll auch für Entwickler bereitgestellt werden um Apps für die Smartwatch anzupassen.

Die Crowdfunding Aktion war nur auf 48 Stunden ausgelegt, und dass in so einer kurzen Zeit ein solches Ergebnis erzielt wird zeigt, dass diese Uhr scheinbar genau das ist worauf viele gewartet haben. Omate hat auch Erfahrungen mit solchen Uhren, denn die Omate TrueSmart ist bereits etwas älter und hat zwangsweise schlechtere Daten, ist aber ein ähnliches Prinzip.


Wer noch an der Aktion teilnehmen will, der kann hier noch einen Blick auf die IndieGoGo Seite werfen. Verfügbar sind noch Early Bird Deals für 209 $ bei denen man ein externes Band zur Pulsmessung bekommt, oder eine Version für 219 $ bei der man die Uhr mit Gravur erhält. Wer will kann für 899$ auch gleich 5 Uhren kaufen und so nur 179,80 Dollar pro Uhr zahlen.

Ausgeliefert werden soll die Omate Rise ab März 2016. Wer sie denn regulär kauft muss 349 US Dollar für die normale Version bezahlen und 398 Dollar für die Variante mit dem Pulsmesser.

Hier noch ein Werbevideo zur Omate Rise:


Meinung des Autors: Spontan habe ich einen eventuellen Kandidaten für den freien Platz an meinem Handgelenk entdeckt. Was haltet Ihr von der Omate Rise Smartwatch mit Android 5.1?