Originalansicht: Siswoo R9 Darkmoon Smartphone mit zwei Displays als Alternative zum Yotaphone?

Smartphones mit mehreren Displays sind noch nicht so weit verbreitet. Die bekanntesten Modelle dürften zurzeit das LG V10 sein, bei dem der zweite Bildschirm über dem ersten Link, oder die Yotaphone Modelle aus Russland mit dem zusätzlichen E-Ink Display. In dieselbe Kerbe schlägt auch das R9 Darkmoon von Siswoo und es kommt offiziell nach Deutschland.


Über das LG V10 oder auch das kommende Yotaphone 3 haben wir ja bereits berichtet. Laut den Kollegen von Areamobile soll nun ein dem Yotaphone ähnliches Gerät auch nach Deutschland kommen, wenn auch mit Verspätung. Angekündigt war ein Start noch zum Ende dieses Jahres, nun ist dieser auf das erste Quartal 2016 gelegt worden.

Die technischen Daten klingen dabei durchaus Okay. Auf der Vorderseite gibt es ein 5,2 Zoll Full-HD Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln und auf der Rückseite des Gerätes das E-Ink Display mit einer Größe von 4,7 Zoll und einer Auflösung vom 960 x 640 Pixeln. Das E-Ink Display ist wie beim ersten Yotaphone Schwarz/Weiß und soll vor allem für E-Books gedacht sein, aber man kann auch Funktionen des vorderen Bildschirms auf das E-Ink Display legen.


Im Gerät arbeitet der Mediatek-Chipsatz MT6752, ein schon etwas älterer Octa-Core Chip, der aber in den meisten Benchmarks deutlich besser abschneidet als der ebenfalls gerne verwendete Snapdragon 615 von Qualcomm. Dazu hat das Smartphone 3GB RAM und 32 GB internen Speicher, die sich mit einer Speicherkarte erweitern lassen. Wer diese Speicherkarte nicht benötigt kann diesen Slot auch wahlweise mit einer zweiten SIM Karte bestücken.

Die Frontkamera löst mit 8 Megapixel auf, während die Hauptkamera über 13 Megapixel verfügt. An Verbindungen gibt es LTE, Bluetooth 4.0 und WLAN n. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 Lollipop zum Einsatz, und angetrieben wird das Ganze von einem Akku mit 2.500 mAh.

Technisch liegt es damit in vielen Punkten vor dem Yotaphone 2, und Daten zum Yotaphone 3 sind noch nicht wirklich bekannt, daher könnte das Gerät wirklich eine Alternative für die sein die die Idee der zwei Displays interessant finden.

Bisher gibt es noch keinen offiziellen Preis für den deutschen Markt, aber er könnte laut Siswoo bei ca. 450 Euro liegen. Damit wäre das R9 Darkmoon günstiger als das bereits ein Jahr alte Yotaphone 2, das im Durschnitt für ca. 479 Euro verkauft wird.

Meinung des Autors: Was haltet Ihr vom Siswoo R9 Darkmoon und seinen zwei Displays? Wäre so ein Gerät interessant für euch?