Originalansicht: Google Play Store - neuer Algorithmus sorgt für deutliche Reduzierung des Download-Umfangs von App-Updates

Aktuell gibt es wohl kaum noch Smartphone-Tarife, die ohne eine sogenannte Datenflatrate ausgestattet sind. Beim Download oder Upgrade von Apps wird allerdings immer noch empfohlen, diese über das WLAN-Netz anzustoßen, da die fast täglichen Updates selbst bei größeren Daten-Flatrates das Datenvolumen unsinnig strapazieren können. Durch einen von Google neu entwickelten Algorithmus sollen die Updates und die entsprechenden Downloads im Play Store deutlich verkleinert werden




Die meisten User eines Android-Smartphones kennen das Problem, dass fast täglich mit neuen Updates für die entsprechend installierten Apps zu rechnen ist. Je mehr Apps installiert sind, desto mehr Updates müssen heruntergeladen werden, was ganz schnell selbst größere Datenflatrates von einem Gigabyte und mehr an die Grenzen bringen kann.

Obwohl die Android-Software im Zuge der Updates empfiehlt, diese immer mit dem WLAN-Netz durchzuführen, um dadurch das mobile Datennetz zu entlasten, ergibt sich nicht immer diese Möglichkeit oder hat auch nicht jeder WLAN im Haushalt. Damit das von den Usern so oft bemängelte, durch die häufigen Updates geschröpfte Datenvolumen einzugrenzen, hat Google jetzt einen neuen Algorithmus geschaffen, welcher die Datengrößen der Updates sowie der Downloads im Play Store deutlich verkleinert.

Die Kollegen des Android Developers-Blog zeigen den daraus resultierenden Vorteil mit dem aktuellen Update für den Chrome-Browser auf, der von Version M46 auf M47 nur noch eine Downloadgröße von 12,9 anstelle der eigentlichen 22,8 Megabyte aufweist. Ein Folge-Update für die Version M47 konnte von vormals 15,3 auf nunmehr 3,6 Megabyte komprimiert werden.

Auch hat der Play Store eine Neuerung erhalten, welche innerhalb der App-Beschreibung auch bei Updates und deren Downloads die genaue Datengröße angeben, damit der User entscheiden kann, ob dieses Update/Download mit der mobilen Datenverbindung oder dann doch lieber via WLAN getätigt werden kann.

Meinung des Autors: Ich weiß, dass neue App-Versionen nicht nur neue Features bringen sollen, sondern auch für mehr Sicherheit sorgen sollen. Allerdings finde ich persönlich diese permanenten Updates, die wirklich fast täglich erscheinen, einfach nur noch nervig, so dass ich diese bei meinem Smartphone alle deaktiviert habe und auch nichtmal mehr über WLAN durchführe. "Never touch a running System" ist immer noch meine Devise, und wenn man es mit seinen Kunden derart übertreibt, ist das eben meine Konsequenz, auch wenn das vielen vielleicht nicht verstehen können. Der neue Algorithmus entspannt die aktuelle Lage zwar etwas, ist aber auch nicht in der Lage, die Häufigkeit der Updates zu beeinflussen. Meiner Meinung nach sollten Google und die ganzen App-Betreiber uns nicht länger als Versuchskaninchen missbrauchen, sondern einmal eine gute App herausbringen, die vielleicht einmal im halben Jahr statt täglich ein Update erhält.