Originalansicht: CyanogenMod und CyanogenOS offiziell am Ende - Cyanogen stellt Dienste zum 31.12.2016 ein

Cyanogen wollte immer eine ernst zu nehmenden Alternative zum regulären Android OS von Google sein. Das funktionierte eigentlich auch gut, aber dann kamen immer mehr Probleme und die User wurden dafür weniger. Nun hat man dort selbst verkündet, dass man die Dienste zum Ende dieses Jahres 2016 einstellen wird.


In einem kurzen Blog-Eintrag wies man schon kurz vor Heiligabend darauf hin, dass man alle Dienste und Nightly Builds Ende Dezember einstellen wird. Somit ist es zwar offiziell tot, aber echte Fans können weiter machen. Das Open Source Projekt und der Quellcode werden weiterhin für alle die an einer eigenen Weiterarbeit interessiert sind zur Verfügung stehen.

Laut den Kollegen von Golem ist auch hier schon ein Nachfolger vorhanden. Auf GitHub gibt es bereits ein Repository für LineageOS, welches wohl im Moment CyanogenOS recht ähnlich sein soll. Hauptgrund soll wohl sein, dass Cyanogen Mitbegründer Steve Kondik die Namensrechte hält, und so musste man sich für einen neuen Namen entscheiden. Lineage bedeutet ja so viel wie Abstammung.

Es bleibt abzuwarten wie sich das Ganze nun entwickelt, aber auch dieses Projekt wird sicher seine Fans und Nutzer finden. Alternative ROMs fallen für viele zwar scheinbar nicht mehr so sehr ins Gewicht wie früher, aber genutzt werden sie weiterhin. Allerdings wird Android OS an sich immer umfangreicher und so mancher Anbieter integriert über das User Interface so manche Funktion die man nur mit einem alternativen ROM hätte.

Heute im Laufe des Tages soll es weitere Informationen geben, also bleiben wir für euch dran!

Meinung des Autors: Was haltet Ihr davon? Schade oder Egal? Hattet Ihr CyanogenOS verwendet, oder könnt ihr damit so gar nichts anfangen?