Originalansicht: Was ist HotKnot und welche Unterschiede gibt es zu NFC?

Okay so ein bisschen beantwortet der Titel die Frage ja schon, denn HotKnot ist quasi ein vom Hersteller MediaTek entwickeltes Konkurrenzprodukt zu NFC und somit auch eine Möglichkeit zur kabellosen Datenübertragung auf kurzen Strecken. Wie HotKnot funktioniert und wo die Unterschiede zu NFC liegen erläutern wir kurz in diesem kleinen Ratgeber für Euch.


HotKnot war als Alternative zu NFC von MediaTek entwickelt worden, aber wie man sich nun denken kann hat es sich nie so richtig durchgesetzt. Es gibt zwar durchaus auch immer wieder neue Geräte mit HotKnot Funktion, aber diese stammen in der Regel von Anbietern die sich bei uns nicht ganz so weit verbreitet sind, auch wenn mit Cubot oder Doogee sicher Namen dabei sind die vielen Nutzern geläufig sind. Was genau NFC ist haben wir hier bereits erklärt, aber was ist nun HotKnot?

An sich war die Idee von HotKnot gut, denn genau wie NFC sollte sie das einfache und schnelle Übertragen von Daten zwischen zwei Geräten erlauben. Im Gegensatz zu NFC kommt man bei HotKnot sogar ohne zusätzliche Antenne aus, denn die Technik wird im Display direkt verbaut. Somit ist es möglich das Ganze preisgünstig und fast ohne Aufpreis in jedem Smartphone zu nutzen.

Von den Möglichkeiten her kann HotKnot theoretisch auch alles was NFC kann. Das Problem dabei und auch der Grund warum es sich nicht durchgesetzt hat? Es ist nicht kompatibel und hatte somit gegen den bereits weit verbreiteten NFC Standard keine Chance. Selbst wenn Ihr ein Gerät mit HotKnot Funktion habt wird es euch wenig Nutzen bringen. Außer zur Übertragung von Daten zu einem anderen HotKnot Smartphone wird man es bei uns kaum nutzen können.

Meinung des Autors: HotKnot hätte sicher etwas werden können, aber es durfte nicht mit NFC kompatibel sein. Nun wisst Ihr was es ist falls Ihr beim Smartphone-Shoppen einmal darauf stoßen solltet, aber ein Kaufargument ist es sicher nicht bei uns.