Google gewährte auf der CES einen Ausblick auf die kommende Version des Android Systems und hat dabei mit mehreren Ungewissheiten aufgeräumt. So wird Honeycomb auf jeden Fall die Versionsnummer 3.0 haben, Mindestanforderungen sollen nicht hoch sein und es soll komplett für Tablets optimiert sein. Man erkennt die neue Version, gegenüber den altern Versionen, kaum wieder. In einem rund eineinhalbminütigem Video wird gezeigt, in welche Richtung sich die mobile Zukunft in diesem Jahr bewegen wird.

Wie Google erklärte sei die Honeycomb Version bis ins letzte Detail für Geräte mit großem Bildschirm entwickelt worden. Aus diesem Grund wurde eine ganz neue "virtuelle und holographische" Oberfläche entwickelt in der alle bekannten Android Funktionen frisch verpackt werden: 3D Multitasking, elegante Benachrichtigungssymbole, Homescreen mit 3D Elementen und großflächigen Widgets mit neuen Interaktionsmöglichkeiten. Auch wird der eMail Client mehrspaltig, Youtube Videos sollen in futuristischen 3D Kacheln angezeigt werden und Google Maps 5 erscheint mit der vektorbasierten 3D Ansicht von Gebäuden.



Quelle: Areamobile.de