Nach Googles Willen soll die optische Fragmentierung zwischen den verschiedenen Smartphone- und Tablet-Modellen künftig eingeschränkt werden. Künftig sollen alle Geräte, die mit Android 4.0 Ice Cream Sandwich ausgestattet sind, mit der originalen Google-Benutzeroberfläche namens "Holo Theme" ausgestattet sein. Ohne dieses "Holo Theme" sollen die Geräte sonst künftig nicht mehr auf den Android Market zugreifen können. Damit will man vor allem den App-Entwicklern bei ihrer Arbeit helfen, da es bislang recht schwierig war mit den jeweils verschiedenen Benutzeroberflächen der Hersteller ein einheitliches Design zu entwickeln. Jedoch würde es nach Aussage von Google reichen, wenn die entsprechende Datei auf dem Gerät vorhanden ist, es soll auch künftig weiterhin möglich sein, die hauseigenen Oberfläche wie etwas Sense von HTC oder TouchWiz von Samsung über das Betriebssystem zu legen.