Noch ist Android 4.1.2 offiziell nicht erschienen. Doch die Entwickler von CyanogenMod haben die Version bereits in viele der Nighly Builds integriert. Damit bekommen Sie Jelly Bean für zahlreiche Geräte, darunter auch das Galaxy S III.


Wie die CyanogenMod-Entwickler heute bekanntgaben, basieren die neuesten Testversionen von CM 10 (Nightly Builds) bereits auf Android 4.1.2. Google hatte gestern ein Update auf Android 4.1.2 für das Nexus 7 veröffentlicht.
Der entsprechende Quellcode befindet sich bereits in den öffentlichen Repositories von Android. Damit haben auch die CyanogenMod-Entwickler Zugang darauf. Die Änderungen von Android 4.1.2 fanden weitgehend unter der Haube statt, es gibt aber auch ein paar sichtbare Unterschiede zwischen Android 4.1.1 und 4.1.2. So lassen sich die Benachrichtigungen neuerdings mit einer 1-Finger-Geste ausklappen, wie das verlinkte Video von androidpolice.com zeigt. Unter 4.1.1 benötigte man dazu noch zwei Finger. Wann die neue Version auch für weitere Nexus-Geräte ausgeliefert wird, ist aktuell noch nicht bekannt.



Quelle: Klick