Das App-Ökosystem für Googles Android-Plattform wird hin und wieder von bösartigen Apps oder versteckter Malware gestört. Nun scheint Google seine Bemühungen in Sachen Sicherheit zu verstärken. Bisher werden alle Apps die in den Google Play Store eingestellt werden schon auf Viren und Sicherheitslücken überprüft. Zukünftig soll auch auf das Vorhandensein von Malware geprüft werden.

gentoo-linux-blue-1080p2.png

Google soll dafür an einem Malware-Scanner arbeiten, der in zukünftigen Versionen des Google Play Store integriert sein könnte. Die Scann-Fähigkeit soll sogar den eigenen Store übersteigen. Daher könnten auch Apps auf Malware überprüft werden, die auf dem Gerät vorhanden sind, aber nicht über den offiziellen Play Store bezogen wurden. Anders als beispielsweise auf der iOS-Plattform können Apps bei Android von überall her installiert werden. Viele alternative App-Shops bieten zum teil auch dubiose Anwendungen an, die im schlechtesten Fall mit Viren oder Malware verseucht sind. Ob die verbesserte Sicherheit schon bald kommt oder erst ein Feature in der zukünftigen Android-Version sein wird ist noch ungewiss. Bemerkenswert ist jedenfalls, dass das Apple-Konzept eines, geprüften App-Zulassungsprozesses immer mehr Akzeptanz auch bei Google findet.


Quelle: Klick