Laut Marktforscher International Data Corporation hat Android wieder ein äußerst erfolgreiches Quartal hingelegt. Mit 136 Millionen verkauften Stück erreicht Googles mobiles Betriebssystem erstmals drei Viertel des Marktes.

Der Erfolg von Android scheint unaufhaltsam und die Marktanteile wachsen stetig. Im Q3 wurden laut Marktforscher und Berater IDC 181,1 Millionen Smartphones weltweit verkauft. Davon waren 75,0% mit Android ausgerüstet, das sind 136 Millionen Smartphones. Android hat damit seine Führung gegenüber Apple und allen anderen Betriebssystemen weiter ausgeweitet und seine Dominanz zementiert.

1.jpg

Auch die Zuwachsrate von Android mit 91,5% gegenüber dem Vorjahr ist höchst eindrucksvoll, wuchs doch der Gesamtmarkt "nur" mit 46,4%. Laut IDC Research Manager Ramon Llamas ist Android der primäre Wachstumstreiber bei Smartphones seit der Veröffentlichung im Jahr 2008. Jedes Jahr ist Android seitdem stärker gewachsen als der Markt und hat immer mehr Marktanteile von den anderen Betriebssystem weggenommen.
Apples iOS wurde mit 14,9% oder 26,9 Millionen Stück im Q3 abgeschlagener Zweiter hinter Android. Aber immerhin ist es das einzige Betriebssystem, das es noch auf zweistellige Marktanteile bringt. Die Stückzahlen wurden aber sicherlich durch die Erwartung auf das iPhone 5 gedrückt, das erst neun Tage vor dem Ende des Quartals auf den Markt kam.

2.jpg

BlackBerry verlor weiterhin Marktanteile und hielt im Q3 bei nur mehr 4,3% und 7,7 Millionen verkauften Geräten. Sowohl Hardware als auch Software sind schon veraltet und einen Aufschwung erwartet IDC allenfalls erst mit dem neuen Betriebssystem BlackBerry 10, das Anfang 2013 kommen wird. Es gibt aber nach wie vor eine treue Kundenbasis, die vor allem die BBM Services schätzen. Dahinter das Nokia-System Symbian mit 2,3 Prozent. Microsoft hat mit seinem Windows-Betriebssystem einen Marktanteil von zwei Prozent der Smartphones.


Quellen: Klick und Klick und Klick