Originalansicht: Apple HomePod: Kosten für Reparatur und Austausch nach Defekt

Apple-Geräte gelten als durchaus zuverlässig. Dennoch kann es passieren, dass eines davon kaputt geht. Doch wer jetzt auf eine preisgünstige Instandsetzung hofft, wird oftmals enttäuscht. Das zeigt sich beim neuen HomePad erneut, denn die Reparatur nach einem Defekt scheint quasi aussichtslos zu sein. Das ist umso ärgerlicher, weil Apple beim Austausch richtig abkassiert


Apple musste sich schon öfter Kritik gefallen lassen, weil die Geräte nur mit viel Aufwand oder gar nicht zu reparieren sind. Das gilt unter anderem für diverse iPad. Den Vogel abgeschossen haben jedoch die kabellosen Kopfhörer AirPods, die beim sogenannten Teardown der Reparaturexperten von iFixit als erstes Produkt überhaupt 0 von 10 möglichen Punkten erhalten haben. Der neue Lautsprecher HomePad, der bislang in Deutschland nicht erhältlich ist, steht jedoch mit 1 von 10 Punkten kaum besser da, wie wir gestern berichtet haben. Das ist nicht unbedingt verbraucherfreundlich.

Dabei kann man dahinter durchaus ein Geschäftsmodell vermuten, denn Austauschgeräte lässt man sich ziemlich teuer bezahlen: verkauft wird der HomePod für 349 US-Dollar, eine Reparatur außerhalb der Garantiezeit muss jedoch mit 279 Dollar bezahlt werden - was ziemlich genau 80 Prozent des Anschaffungspreises entspricht. Günstiger kommt weg, wer die Zusatzversicherung AppleCare+ für 39 Dollar dazunimmt, denn dann wird die Instandsetzung - die aufgrund der schlechten Reparierbarkeit in den meisten Fällen ein Austausch ist - mit 39 Dollar berechnet. Wie die entsprechenden Preise in Deutschland aussehen werden, ist derzeit nicht bekannt.
(Bildquelle: iFixit)

Meinung des Autors: Bei der Demontage zeigt sich der neue Apple HomePod stabil "wie ein Panzer", was natürlich der Haltbarkeit zugute kommt. Doch im Falle eines Defektes treibt das offensichtlich auch die Kosten nach oben, denn der zumeist fällige Austausch muss teuer bezahlt werden. Und von einer umweltgerechten Entsorgung muss man sich angesichts der Hürden wohl verabschieden.