Originalansicht: Vodafone: APN-Einstellungen konfigurieren – so geht’s

Egal ob Smartphone oder Tablet mit SIM-Karte, eigentlich sollten die Einstellungen beim Einlegen der neuen SIM-Karte auf eurem Gerät gespeichert werden. Es kann aber durchaus vorkommen, dass die wichtigen APN-Einstellungen eben doch nicht abgespeichert wurden. Hier ist es dann nötig, dass man diese nachträglich einpflegt. Wie die APN-Einstellungen von Vodafone lauten und wie ihr diese einpflegt erklären wir euch nun.


Um euer Smartphone oder Tablet auch unterwegs im mobilen Internet nutzen zu können ist es wichtig, dass die APN-Einstellungen des Providers korrekt eingetragen sind. In der Regel funktioniert das ohne großes Zutun des Nutzers, indem die SIM korrekt eingelegt und das Gerät gestartet wird. Ab und zu kommt es aber auch vor, dass die Einstellungen eben nicht korrekt übernommen wurden. Hier muss man dann nachträglich Hand anlegen. Im Falle des Netzbetreibers Vodafone erklären wir euch nun, welche Daten ihr benötigt und wie ihr diese eintragt.

APN-Einstellungen für Vodafone konfigurieren

Egal ob neues oder gebrauchtes Smartphone, um unterwegs ins Internet zu können wird eine SIM-Karte benötigt. Ebenso sind auch die korrekten APN-Einstellungen wichtig. Sind diese aber nicht richtig konfiguriert, so müssen diese nachträglich eingetragen werden. Im Falle des Providers Vodafone geht ihr wie folgt vor.

  1. Öffnet zuerst die Einstellungen und wählt dort „Mehr“ oder „Tethering & Netzwerke“ aus.
  2. Hier wählt ihr nun „Mobile Netzwerke“ oder „Mobilfunknetze“ aus.
  3. Seid ihr dort angekommen solltet ihr nun einen Punkt Namens „Zugangspunkte“ finden. Hier müssen dann die passenden Daten für den Internetzugang eingetragen werden, eben die APN-Einstellungen.
  4. Wichtig ist es nun, den richtigen Namen bzw. Profilnamen einzutragen. Im Falle von Vodafone lautet dieser: VFD2 Web
  5. Mindestens genauso wichtig ist aber auch der APN bzw. Zugangspunkt. Für Vodafone lautet dieser: web.vodafone.de bzw. event.vodafone.de Ersterer APN ist für Vertragskunden, letzterer APN für CallYa-Kunden bzw. Websessions gedacht.

In der Regel sollte es ausreichen, wenn man diese beiden Informationen einträgt. Der Rest kann dabei frei bleiben bzw. wird im Anschluss automatisch ausgefüllt. Ihr solltet nun eine Verbindung mit dem Internet herstellen können.

Meinung des Autors: In der Regel bezieht ein Smartphone automatisch die richtigen Einstellungen für den APN um mobil im Internet zu surfen. Ist dies allerdings nicht der Fall, so müssen die Einstellungen manuell vorgenommen werden. Wir erklären euch, welche Einstellungen für den Provider Vodafone nötig sind.