Originalansicht: Vodafone schafft Roaming ab und öffnet LTE-Speed für (fast) Alle

Vodafone will dafür sorgen, dass alle Nutzer enger zusammenrücken und mehr von Ihrem Internet- und Telefontarif haben. Darum wurde nun verkündet, dass man die Roaming Gebühren abschaffen und LTE mit voller Geschwindigkeit für alle Nutzer öffnen will. Ist das aber wirklich so gut wie es klingt?


Zunächst heißt es, dass sowohl Neukunden als auch Vertragsverlängerer von dieser neuen Regelung profitieren. Auch soll so gut wie kein Unterschied mehr zwischen Prepaid- und Vertragskunden gemacht werden. So scheinen also für alle Roaming-Gebühren und Begrenzungen der Surf-Geschwindigkeit wegzufallen. Ist das auch so?

Zuerst einmal ist es wichtig, dass nicht LTE für unbegrenzte Volumen-Nutzung freigegeben wird, sondern nur für unbegrenzte Geschwindigkeit. Sofern verfügbar kann LTE so schnell wie möglich genutzt werden, egal was im Vertrag stand. Hier sind allerdings User mit alten Smartphones oder schlechter Netzabdeckung außen vor, denn was technisch nicht machbar ist kann nicht eingefordert werden. Für alte Smartphones kann Vodafone nichts, und auch am Netzausbau an sich kann kurzfristig nichts geändert werden.

Das Roaming ist auch noch nicht für alle Tarife gekippt. Laut der Rheinischen Post Online gilt es für alle "Red-Tarife", den Smart-L Tarif zu 34,99 Euro im Monat und für alle Inklusiv-Einheiten bei CallYa-Tarifen, also für alle Prepaid Nutzer. Wer Verträge mit anderen Namen hat, auch ältere die offiziell nicht mehr bestehen aber auch nicht aufgegeben wurden, muss weiter Roaming Gebühren zahlen.

Eigentlich kommt man so aber nur der Regelung zuvor, dass ab 30. April der Aufpreis für Auslandsgespräche nur 5 Cent betragen darf. Ab Juni 2017 entfallen Roaming Gebühren in der EU durch ein Verbot zudem ohnehin komplett.

Außerdem scheint die Regelung offiziell nur für die Kunden gültig zu sein, die Ihren Vertrag direkt bei Vodafone abgeschlossen haben. Wer seinen Vertrag bei einem Discounter im Vodafone-Netz abgeschlossen hat (wie zum Beispiel BildMobil, Fyve, Lidl Connect oder EDEKA Mobil, um nur ein paar bekanntere zu nennen), der muss damit rechnen, dass weiter Roaming Gebühren anfallen.

Meinung des Autors: Wer nicht gerade wirklich viel am Handy surft oder sich im Ausland bewegt dürfte nicht viel von den Änderungen merken. Für Bestandskunden sicher trotzdem nett, aber ob es Neukunden generieren kann? Was haltet Ihr davon?