Originalansicht: Übriges Datenvolumen an Freunde verschenken - ist das möglich?

Das monatliche Kontingent an freiem Datenvolumen für die mobile Internetanbindung ist meist schnell aufgebraucht. Ist das der Fall, darf man sich mit einem stark gedrosselten Internet vergnügen oder man muss horrende Preise für weitere Datenpakete ausgeben. Doch ist es möglich, sich überschüssiges Datenvolumen von Freunden oder Familienmitgliedern einfach schenken zu lassen?


Datenvolumen verschenken - Bei Vodafone und O2 möglich

Die Möglichkeit, nicht genutztes Datenvolumen zu verschenken ist bisher nicht bei jedem Mobilfunkanbieter möglich. Bisher bieten Vodafone und O2 eine entsprechende Funktion an:

  • Vodafone
    Über das sogenannte „Gigasharing“ kann freies Datenvolumen an Familienmitglieder verschenkt werden. Voraussetzung dafür ist ein Vodafone Red-Tarif mit der Zusatzoption „Red+“. Mit Red+ können bis zu vier weitere Partnerkarten hinzugebucht und das Datenvolumen auf diese Zusatzkarten verteilt werden. Die „Red+ Allnet-Karten“ werden dann wie eine SIM-Karte in das jeweilige Gerät eingelegt. Jede Karte besitzt dabei eine eigenständige SMS- und Telefon-Flat. Allerdings kostet der Red+ Tarif 15€ monatlich. Für ein spontanes und unregelmäßiges „Traffic-Sharing“ daher eher ungeeignet.


  • O2
    Bei O2 kann ungenutztes Datenvolumen etwas einfacher mit der Familie oder Freunden geteilt werden. Besitzt man einen aktuellen Mobilfunkvertrag, dann kann über die Funktion „o2 Banking“ in der dazugehörigen App, dass freie Datenvolumen an Andere übertragen werden.