Originalansicht: Sega Mega CD auf Android Smartphones und Tablets emulieren? So geht’s!

Auch viele Geräte von Sega lassen sich auf Android recht problemlos emulieren. Den Anfang machen wir hier mit dem Sega Mega CD, einem Mega Drive Ableger mit besserer Technik, CD-ROM Laufwerk und auch hochwertigeren Spielen. Wie Ihr das Sega Mega CD auf Android Smartphone, Tablets und diversen Set Top Boxen emulieren könnt zeigen wir euch hier.


Als erstes braucht man dafür einen Emulator. Die drei besten sind sich allerdings alle sehr ähnlich. Es gibt die kostenfreien Versionen AndroGens oder auch MD.Emu Free, wer 3,99 Euro investieren will kann auch MD.Emu von Robert Broglia nutzen. Alle drei sind aber sehr ähnlich, und keine scheint mehr Kompatibilität zu bieten als der andere.


Hat man sich einen der Emulatoren installiert braucht man (leider) noch ein BIOS File. Dieses kann man vom Startmenü aus über „Option“ und dann „System“ ganz unten in diesem Menü separat für USA, Japan und Europa vergeben. Wo man diese findet dürfen wir nicht schreiben, aber als Tipp sei gesagt, dass sich das BIOS mit dem Namen „M“ V“.21.bin“ als beste Lösung erweisen hat.


In vielen verschiedenen Menüs kann man so einiges einstellen. Im Menü „Video“ sollte man, sofern das Smartphone auch nur annähernd flott ist, den „Frameskip“ auf 0 setzen. Das „Aspect Ratio“ sollte auf 4:3 stehen, damit die Spiele richtig angezeigt werden. Mit genug Power kann man den „Image Filter“ auf „Linear“ stellen für ein besseres Bild.


Im Menü „Audio“ ist eigentlich nur wichtig, dass man den „Sound“ auf „On“ stellt. Bei „Input“ kann man unter „Input Ports“ auch externe Joypads aktivieren, und so Sega CD auch auf Nvidia Shield TV, Amazon Fire TV oder anderen Boxen mit Android und Pad spielen. Für so manche Spiele kann es auch nicht schaden „6-Button Gamepad“ zu aktivieren.


Spielt Ihr mit einem Joypad am TV könnt Ihr die „Onscreen Controls“ auf „Off“ stellen. Spielt Ihr über einen Touchscreen kann man in „On-screen Config“ Größe, Abstand oder Anordnung des Touchscreen Pads ändern. Vor allem aber sollte man unter „Blend Amount“ auf 10% stellen. Man sieht dann noch genug vom Touchpad, aber im Landscape Modus sieht man auch das Spiel.


Seid Ihr mit den Einstellungen fertig könnt Ihr über „Load Game“ ein ROM laden. Vorher diese kommen dürfen wir auch nicht schreiben. Aber sie sollten nicht gezippt sein und als BIN Datei vorliegen. Viele Klassiker wie Snatcher, Sonic CD, Rise of the Dragon oder auch Space Adventure Cobra lassen sich spielen. Andere wie Time Gal oder Night Shift verweigerten aber auf allen drei Emulatoren den Dienst, was aber auch am vorliegenden ROM liegen könnte.

Weitere Fragen zu Sega Mega CD Emulation auf Android könnt Ihr gern hier posten!

Meinung des Autors: Was waren eure Favoriten auf dem Sega Mega CD? Solltet Ihr Games wie Time Gal oder Night Shift auf Android lauffähig haben lasst es uns doch wissen! :)