Originalansicht: Atari ST Emulator für Android Hataroid installieren - So geht’s!

Smartphones werden immer flotter, das freut auch den Emulatoren Fan. Darum setzen wir heute unsere lose Reihe für Android Emulatoren fort und beschäftigen uns mit dem neben dem Amiga 500 etwas untergegangenen Atari ST. In diesem Ratgeber zeigen wir euch wie Ihr den Atari ST Android Emulator Hataroid installieren und nutzen könnt.


Der Atari ST konnte an sich gegen den Amiga nicht bestehen, hat aber bis heute vor allem wegen der Sound-Möglichkeiten seine Fans. Mit dem kostenlosen Android Emulator Hataroid, den Ihr hier kostenfrei im Google Play Store bekommt, kann man diesen Klassiker auf Smartphone oder Tablet bringen.


Auch hier kommt man leider nicht ohne BIOS aus, in diesem Fall nennt es sich TOS ROM. Als Tipp für Google sollte man am besten TOS 1.02 für ST und STE, TOS 2.06 für Mega STE oder TOS 4.92 für Falcon Emulation verwenden. Auch Disk Images offizieller dürfen wir nicht anbieten, aber hier könnt Ihr legal ROMS für Ataris ST Homebrew laden.


Hataroid ist zum Glück genügsam. Ihr könnt Im Menü über den Punkt „System“ unter „ROM“ die Pfade zu euren TOS Files direkt suchen, und könnt die Dateien kopieren wohin Ihr wollt. Optional könnt Ihr hier auch die Verwendung eines Open Source Emu-TOS aktivieren. Legal, spart Arbeit, lässt aber nicht jedes Disk Image laufen.


Der Emulator ist nicht schön, läuft aber sehr gut. Mit den drei Icons links neben dem Screen blendet man die virtuelle Tastatur ein oder aus, aktiviert Vollbild und wechselt zwischen Maus und Joystick. Rechts sind nur das Icon mit dem Männchen für den Speed und die drei Punkte für das In-App Menü wichtig. Hier könnt Ihr dann Disketten wechseln.


In den Settings des Emulators mit Speicher und ähnlichem sollte man nur herumspielen wenn man weiß was man tut. Wenn Ihr dazu fragen habt, immer her damit. In „Display“ sollte man aber auf jeden Fall den Frameskip erst einmal auf 0 stellen, das läuft auf vielen Geräten trotzdem gut, und ggf. den bilinearen Filter deaktivieren. Den „Sound“ kann man in der Qualität reduzieren oder abstellen, was aber auch meist nicht nötig ist.


Meinung des Autors: Für viele hatte der Atari ST keine Bedeutung, aber Fans der verschiedenen Modelle, oder solche die mal sehen wollen was es noch so gab, sollten sich den Atari ST Android Emulator Hataroid auf jeden Fall einmal ansehen.