Originalansicht: Pokémon GO Hype öffnet mit Malware Hackern die Tore – so erkennt man schädliche APK Dateien

Für viele Gamer ist das kommende Pokémon GO der Renner schlecht hin. Offiziell ist das Spiel noch nicht in Deutschland gestartet, aber viele nehmen schon über im Netz geleakte APK Dateien teil. Allerdings nutzen auch Hacker diesen Hype aus und verbreiten modifizierte APK Dateien von Pokémon GO, mit denen sich dann Gamer selbst Malware installieren. Wie Ihr eine schädliche Pokémon GO APK vor oder auch nach der Installation erkennen könnt erklären wir euch hier!


Wir haben auch schon über Pokémon GO und die Möglichkeit es vorab zu spielen zu berichtet. Hier in unserer News zu diesem Thema findet Ihr Links zu Dateien die frei von schädlichem Code sind. Wer sich aber nicht sicher ist ob seine Datei oder Installation zu Pokémon GO sauber ist hat zwei Möglichkeiten zum Prüfen.

1) Hash prüfen
Habt ihr die Datei heruntergeladen, aber noch nicht installiert, könnt Ihr vor der Installation den Hash prüfen. Der Hash-Wert ist eine feste Prüfsummer die man mit Online-Diensten leicht prüfen kann. Geht zum Beispiel auf diese Seite:

Online MD5 Hash Generator & SHA1 Hash Generator

Wenn Ihr bei der Prüfung folgenden Hash Wer bekommt ist es aktuell sicher eine Version mit Malware, die Ihr dann auf keinen Fall installieren solltet. Nutzt stattdessen unseren Link oben im Ratgeber.

15db22fd7d961f4d4bd96052024d353b3ff4bd135835d2644d 94d74c925af3c4

2) Prüft die Berechtigungen.
Pokémon GO benötigt in der Tat einige Berechtigungen damit es funktioniert. Schließlich müssen GPS und Bluetooth freigegeben werden und auch so manch anderer Dienst wird im Hintergrund benötigt. Ihr könnt über die installierten Apps diese Berechtigungen prüfen, und dieses sollte dann so aussehen, oder ein Gegenstück in Deutsch zeigen:


Die modifizierte APK zu Pokémon GO verlangt weitaus mehr Freigaben, und wie man an dem folgenden Screenshot sehen kann sind dann auch einige dabei mit denen Hacker allerlei mehr oder weniger spaßige Aktionen auf eurem Gerät ausführen könnten.


Sollte also eure Version in der Tat eine solche Menge an Berechtigungen verlangen solltet Ihr diese umgehend vom Gerät löschen. Wer ganz sicher gehen will, und es sich leisten kann, macht einen Backup und setzt das Gerät zur Sicherheit zurück. Die Quelle des Ratgebers ist noch nicht 100% sicher ob ein reines löschen ohne zurücksetzen ausreicht.

Quelle: ProofPoint

Meinung des Autors: Ihr spielt auch schon Pokémon GO auf Android? Leider sind nicht alle Quellen sicher! Aber so könnt Ihr prüfen ob eure APK zu Pokémon GO sicher ist oder nicht!