Originalansicht: Android Nintendo NES Emulator mit Final Fantasy VII auf Smartphones und Tablets

Für unsere lange Reihe an Emulatoren für Android starten wir heute mit dem Nintendo NES. Hier gibt es einige Emulatoren, wobei einer aber als besonders gut hervorzuheben ist. Damit Ihr das Ganze auch testen könnt gibt es dazu Final Fantasy VII für NES! Wie Ihr Final Fantasy VII und / oder das Nintendo NES auf Android Smartphones und Tablets bringt zeigen wir euch in diesem Ratgeber.


NES Emulatoren gibt es eigentlich wie Sand am Meer und es kommen immer wieder Neue dazu. Aber eigentlich ist hier der Drops schon gelutscht, denn trotz allem bleibt der NES Emulator NES.Emu für Android die beste Wahl. Diesen bekommt Ihr hier im Google Play Store in einer kostenlosen Variante oder hier in einer kostenpflichtigen Version für 3,49€ wenn Ihr den Entwickler supporten wollt.


BIOS Dateien braucht der NES Emulator keine, nur die ROMs für die Spiele nach Wunsch müsst Ihr finden. Da wir auf diese wie üblich nicht verlinken können haben wir hier aber das Fan-Game Final Fantasy VII für NES für euch. Im Retro-Look kann man so die FFVII Story recht pixelig neu durchleben.



Ladet euch das gezippte ROM herunter und kopiert es in einen Ordnet eurer Wahl, entpacken ist nicht notwendig. Folgende wichtigere Einstellungen sollte man im Emulator in den Optionen aber machen, damit das Spielerlebnis nicht getrübt wird:

In den Video Options kann man auf jedem halbwegs neueren Smartphone oder Tablet den Frame Skip auf 0 stellen. Das Aspect Ratio sollte auf 4:3 stehen, da Breitbild zu NES Zeiten komischerweise noch nicht die Norm war. Ob Ihr Image Filter verwendet oder nicht bleibt dem Geschmack überlassen. NES Games sind nun mal pixelig. Fast CPU und Highest Color Mode kann man nutzen, bringt aber manche Geräte zum Absturz.


In den Audio Options kann man getrost den Sound aktivieren und in der Regel auf 44KHz stellen. Alle anderen Werte kann man unverändert lassen. In den Input Options kann man für den Touchscreen über die On-screen Config in Größe, Position und Transparenz nach Lust und Laune anpassen, aber am besten so, dass die Buttons nicht mehr im Bild sind. Über die Input Ports kann man auch allerlei Gamepads einbinden, so dass man den NES.Emu auch ohne Probleme auf Amazon Fire TV, Nvidia Shield TV und anderen Geräten nutzen kann.


Happy Retro-Gaming!

Meinung des Autors: NES Emulation auf Android geht mit dem NES.Emu ganz einfach. Spiele wie Final Fantasy VII für das NES sind damit kein Problem auf eurem Smartphone oder Tablet! Hattet Ihr ein NES, und was habt Ihr so darauf gespielt?