Originalansicht: Rotation des Displays auf Android Geräten verhindern oder in bestimmte Ausrichtung zwingen

So mancher kennt sicher das Problem, dass Apps zwar theoretisch korrekt laufen können, aber sich das Bild nicht dreht oder quasi falsch dreht. Egal ob Amazon Fire TV, Nvidia Shield, Smart TV Geräte mit Android oder andere Boxen oder Sticks mit Android: Das Bild ist falsch ausgerichtet. Wie Ihr unter Android ganz leicht eine bestimmte Ausrichtung erzwingen oder das Drehen des Displays verhindern könnt zeigt euch dieser kurze Ratgeber.


Als Beispiel dient hier die Horizon App von Unity Media, es kann natürlich auch auf viele andere Apps zutreffen. Wie Ihr nun nötige App Rotate Screen Orientation App kostenlos bekommt könnt Ihr hier im ersten Post des Coders bei den XDA Developers nachlesen. Optional kann man die App zum Support hier kostenfrei testen oder hier für 1,20€ kaufen.


Theoretisch gibt es sowohl bei „Device Rotation“ als auch „Rotation Settings“ die gleichen Einstellungen für Landscape, Portrait, Reversed Landscape und Reversed Portrait. Der Unterschied ist hier, dass man sie beim ersten Punkt direkt einstellt und bei der zweiten Option ein Auswahl-Menü erstellt das man über die Statusleiste erreichen kann. Dies fällt bei vielen Geräten aber weg, so dass man direkt einstellen muss.


Bei den direkte Einstellungen gibt es dann noch „Auto“, und „Forced Auto“, und in der Regel wird hier dann die Grundeinstellung des Displays, wie bei einem Smart TV oder dem Nvidia Shield im Landscape Format, auf alle Apps erzwungen. Bei manchen Set-Top Boxen oder HDMI Sticks muss man auch experimentieren, da es durchaus passieren kann, dass die scheinbare Landscape-Ansicht vom Gerät als angeblicher Portraitmodus genutzt wird.


Schaltet man aber ein Tablet oder eine Android TV Box mit Forced Auto in den Standard Modus ist das in der Regel die beste Lösung, denn das Gerät und die vorinstallierten Apps sollen ja so laufen und auch im Beispiel die Horizon App läuft nun korrekt. Landet man so im Portrait-Modus weiß man, dass die Anzeige falsch erkannt wird und korrigiert auf Forced Portrait. Allerdings kann es durchaus Apps geben die sich von dieser Anwendung nicht beeindrucken lassen und weiterhin falsch dargestellt werden, auch wenn dies bei den Tests nicht passierte.


Meinung des Autors: Manchmal streikt die korrekte Darstellung bei der Display Ausrichtung an diversen Android Geräten, aber dann kann man mit dieser App ein wenig nachhelfen.