Originalansicht: Nintendo GameCube auf Dolphin für Android - Läuft High-End Emulation auf High-End Smartphones?

Mit der neuen Generation der neuen CPUs in den aktuellen Flaggschiffen hofft ja auch so mancher Emulatoren-Fan auf mehr Leistung für Systeme die vorher nicht so gut nutzbar waren. Manche gingen vorher schon recht gut und brauchen nur ein wenig mehr Leistung. Ob neue Prozessoren wie der Snapdragon 835 oder der Exynos 8895 genug leisten um den GameCube Emulator Dolphin auf Android flüssig laufen zu lassen beleuchten wir in diesem Ratgeber.


Die aktuellste Version des Dolphin Emulators für Android kann man sich über diesen Link laden. Die letzte offizielle Version ist schon älter, aber es gibt sehr oft neue Development Versions, so dass sich hier ein regelmäßiger Blick empfiehlt. BIOS Dateien für GameCube benötigt man zum Glück keine, aber wo Ihr Eure ROM Dateien herbekommt müsst Ihr wie immer leider selber wissen…


Auch schon auf älteren Geräten konnte man den GameCube Dolphin emulieren und wer denkt, dass es hier besser geht hat Recht. Allerdings gibt es einige Dinge zu beachten, vor allem wenn man es „früher“ auf einem langsamen Gerät versucht hat.


Nutzt man ein langsameres Smartphone kann es durchaus helfen wenn man auf Kosten der Emulationsqualität an sich die „Override Emulated CPU Clock Speed“ nutzt. Dabei werden Werte von 25%, also Untertaktung, bis sogar 300% für Übertaktung empfohlen. Einen Richtwert gibt es nicht, dieser ist vom Smartphone und vom emulierten Spiel abhängig. Auf aktuellen Geräten sollte man darauf generell verzichten.


Hier sollte man auf jeden Fall im „Video Backend“ die Option für Vulkan wählen, sofern das Gerät es supported, ansonsten eigentlich immer OpenGL. Bei der Einstellung „CPU Core“ sollte generell der Recompiler genutzt werden und der Haken bei „Dual Core“ muss nicht immer gut sein. Manche Spiele laufen durchaus auch auf den schnellsten Smartphones besser wenn man den Haken dort NICHT setzt


Leider kann man sonst keine generellen Tipps für den Dolphin Emulator geben, da die Leistungen hier je nach Gerät und ROM stark schwanken. Theoretisch ist aber flüssig Emulation auch bei 3D Titeln möglich wie zum Beispiel bei Super Mario Kart Double Dash, oder auch bei Resident Evil, wie man hier im Video sieht.


Wenn Ihr Fragen habt immer her damit, vielleicht kann man je helfen!

Meinung des Autors: Nintendo GameCube Emulation klappt, wie hier auf dem OnePlus 5 mit Qualcomm Snapdragon 835 CPU, eigentlich sehr gut. Für älteren Geräten muss man für manches Spiel zwar an den Einstellungen herumbasteln, aber auch dann lassen sich recht gute Ergebnisse erzielen.