Originalansicht: PC Engine aka TurboGrafx 16 Emulator für Android Smartphones und Tablets - So geht’s!

In unserer losen Reihe zu Emulatoren von Konsolen und Handhelds für Android haben wir schon einige Programme vorgestellt. Nun ist eine Konsole dran die vielen gar nicht so bekannt aber bei echten Retro-Fans sehr beliebt ist, da die Spiele trotz des Alters eine recht hohe Qualität hatten. Wie man auf Android die PC Engine aka TurboGrafx 16 per Emulator nutzt zeigt dieser kleine Ratgeber.


Für die Emulation gibt es eigentlich zwei Alternativen auf Android. Die eine Lösung wäre der kostenlose RetroArch Mednafen PC-Engine Core, der aber unter Android nicht wirklich gut läuft und daher für den Ratgeber ausfällt. Die zweite Lösung ist der sehr gute aber kostenpflichtige PCE.Emu von Robert Broglia. Da er leicht zu nutzen ist und eine sehr hohe Kompatibilität bietet ist er wohl die erste Wahl.



Leider können wir auch hier keine Dateien zum Download anbieten, aber wir können Euch die Namen der wichtigen Dateien nennen. Finden wird sie dann jeder sicher in seinem bevorzugten EMUlatoren PARADISE Online. Viele Spiele laufen ohne die aktuellen BIOS Versionen nicht und daher braucht man, wenn man sowohl J ROMs als auch US ROMs nutzen will:

  • Super CD-ROM System (Japan) (v3.0) ROM
  • TurboGrafx CD Super System Card (USA) (v3.0) ROM




Andere Dateien sollten nicht nötig sein. Auf den selben Seiten findet man mit Sicherheit auch ROMs und CD ISOS seiner Wahl, man sollte aber darauf achten, dass die CD RIPs der Spiele mit BIN und CUE Datei vorliegen. Kopiert dann alles in einen Ordner Eurer Wahl und startet den Emulator.


Auf die ganzen Einstellungen braucht man nun wohl nicht einzugehen, aber man kann bei allen halbwegs aktuellen Smartphones und Tablets den Frameskip für flüssiges Spiel deaktivieren und das Bildformat ist auf 4:3 dem Original natürlich am nächsten.


Wichtig ist das Eintragen der BIOS Daten. Geht dazu in die „Options“ des Emulators und dort dann über den Punkt „System“ zum Eintrag „System Card“. Diesen tippt Ihr an und könnt dann über den eingebauten Filebrowser die BIOS Datei suchen und auswählen. Wenn man zwischen amerikanischen und japanischen Spielen wechselt muss man auch das BIOS File wechseln. Startet dann über „Load Game“ das Spiel Eurer Wahl.


Bei CD Spielen sollte man beachten, dass die Dateien für BIN und CUE oft SEHR lange Namen haben. Wenn man diese einfach ändert findet das CUE File das BIN File nicht mehr, da der lange Name dort eingetragen ist. Ihr müsst dann die CUE Datei mit einem Editor öffnen, den Namen ganz oben ebenfalls entsprechend ändern und dann die neue CUE Datei sichern.

http://https<div style="text-align: ...L5GEGFIUDg</a>

Meinung des Autors: So bringt man PC Engine bzw. TurboGrafx 16 Spiele auf sein Android Smartphone oder Tablet. Wenn Ihr fragen habt immer her damit! :)