Originalansicht: Android C64 Emulator Vice oder CCS64 für MS DOS in Magic DosBox - Welche Vorteile hat es?

Wer gerne Emulatoren alter Konsolen und Computer nutzt hat auf Android viele Möglichkeiten für viele Systeme, vor allem auch für den guten alten Commodore C64. Warum es sich lohnen kann den C64 am Android Smartphone mit Vice oder CCS64 für MS DOS in der Magic DoxBox zu nutzen zeigen wir in diesem kurzen Ratgeber.


Natürlich gibt es so manchen C64 Emulator auch nativ für Android, also warum der Aufwand? In der Regel braucht man diesen Aufwand nicht, aber so manches Spiel ist durch die fehlende Tastatur dann quasi unspielbar und hier kommt dann die Magic DosBox ins Spiel. Installiert Euch die kostenfreie Version oder auch die Kaufversion, die sich durchaus lohnt, und wahlweise Vice für MS Dos oder CCS64DOS. Diese müssen innerhalb von Magic DosBox als DOS Programm angelegt werden.


Läuft der C64 Emulator dann innerhalb der Magic DosBox kann man die Möglichkeit nutzen eigene Onscreen Layouts für die Steuerung der einzelnen Spiele zu erstellen. Nicht jedes C64 Spiel kommt mit dem Joystick und dem Fire Button aus. Oft benötigt man die F-Tasten zur Auswahl, was sich vielleicht noch über die einblendbaren Tastaturen regeln lässt, aber so manches Spiel benötigt dann doch auch am Brotkasten einige zusätzliche Tasten die man sich dann so als virtuellen Button anlegen kann.


Als Nachteil braucht man hier zwar schon ein etwas aktuelleres Smartphone, da ein Emulator in einem Emulator schon ein wenig mehr Rechenleistung benötigt aber der Vorteil ist eben, dass so manches Spiel durch die vielen aktivierbaren virtuellen Tasten erst richtig spielbar wird. Wer anhand der Beispiele die Games erkennt bekommt einen virtuellen Keks… ^^

Meinung des Autors: Ja es ist vielleicht ein wenig „nerdig“ einen Emulator in einem Emulator zu nutzen, aber das sind Emulatoren am Android Smartphone an sich für viele sowieso und wenn es nützlich ist kommt es dann darauf auch nicht mehr an, oder? ^^