Originalansicht: YouTube plant kostenpflichtige Version ohne Werbung?

Bereits vor ungefähr einem Jahr gab es Aussagen von YouTube CEO Susan Wojcick die auf eine bezahlte YouTube Version schließen ließen. Nun gibt es Gerüchte, dass dies vielleicht noch dieses Jahr im Oktober Realität werden könnte.


In einem Schreiben, welches laut Re/Code an alle Content-Anbieter gegangen sein soll, wird darauf hingewiesen, dass man den dazu geänderten Bedingungen bis zum 22. Oktober zustimmen müsse, da man sonst die Videos nicht mehr sehen könne wenn der Anbieter nicht zustimmt.

Würde man nicht teilnehmen wäre dies schlecht für YouTube, für die Nutzer von YouTube, aber natürlich auch für jeden der diesem neuen Modell nicht zustimmt, denn man würde seine Videos ja nicht mehr sehen und so kann man natürlich vor allem für sich selber keinen Umsatz generieren.


Bisher scheint es laut dem Schreiben nur in den USA zu greifen, so dass hier vielleicht erst einmal getestet werden soll wie der kostenpflichtige Dienst ankommen wird. Es ist auch nicht klar ob Anbieter die dem Ganzen nicht zustimmen nur bei zahlenden Nutzern nicht mehr angezeigt werden, oder ob diese auch mit Werbung nicht mehr zu sehen sind, da sie ja den AGBs nicht voll zustimmen würden.

Da es aber eine große Chance für neue Umsätze sein soll bleibt hier abzuwarten wie Anbieter von Content aus der werbefreien Variante bezahlt werden. Wann das Ganze auch für den Nutzer greifen wird bleibt abzuwarten, denn das gesetzte Datum gilt ja nur für das anerkennen der geänderten Nutzungsbedingungen. Wann der Dienst tatsächlich kommen soll steht nicht fest.

Quelle Re/Code via Curved

Meinung des Autors: Was würdet Ihr von einer kostenpflichtigen Version von YoutTube ohne Werbung halten?