Originalansicht: YouTube App Kindersicherung / Eingeschränkter Modus aktivieren oder deaktivieren

Auch für Kinder gibt es viel auf YouTube zu sehen, und eigentlich würde man so manchmal vielleicht gezielt einen Lern-Film oder etwas kindgerechtes laufen lassen. Leider weiß man nie ganz so sicher was YouTube dann als nächstes vorschlägt. Wie Ihr auf Android oder iOS in YouTube mit dem eingeschränkten Modus eine Art Kindersicherung aktivieren könnt zeigen wir in diesem kurzen Ratgeber.


Eigentlich sollte das Ganze mit jedem Android Smartphone oder Tablet und der YouTube App funktionieren. Auf die Auswahl in der Web-Version hat diese Einstellung keinen Einfluss. Wenn man diesen Modus aktiviert werden alle als bedenklich oder unangemessen eingestuften Videos nicht mehr angezeigt. Auch hier gilt „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, denn einen 100% Schutz durch Filter gibt es leider nicht.


Startet die YouTube App und wenn kein Film läuft, oder Ihr einen aktiven Film nach unten gezogen habt, und Ihr die rote Titelleiste seht drückt Ihr oben rechts auf die drei Punkte um das Menü zu öffnen. Wählt dort die „Einstellungen“ und geht dann auf „Allgemein“. Hier seht Ihr dann den Punkt „Eingeschränkter Modus“, den man auch als Kindersicherung nutzen kann.


Auf iOS Geräten ist die YouTube App minimal anders aufgebaut. Wenn Ihr hier den Eingeschränkten Modus als Kindersicherung aktivieren wollt müsst Ihr auch zuerst oben rechts auf die drei Punkte gehen und im unten öffnenden Menü die „Einstellungen“ wählen. Hier sieht man oben im Menüpunkt „YouTube“ direkt den Filter. Diesen Tippt man an und stellt dann von „nicht filtern“ auf „strikt“ um.

Da so manche Witzbolde gern pornografische oder gruselige Inhalte als Kinderfilm oder ähnliches deklarieren kann es passieren, dass diese Inhalte durch die Kontrolle rutschen. Wer ganz sicher sein will was sein Kind sieht, der passt natürlich direkt auf.

Meinung des Autors: So leicht kann man den eingeschränkten Modus als Kindersicherung aktivieren. Wer ganz sicher gehen will was der Nachwuchs schaut, der schaut selber nach.