Originalansicht: Warn-App: so bekommt man Unwetterwarnungen und mehr für den eigenen Ort

Viele Menschen wurden in diesem "Sommer" bereits von Unwettern mit teilweise böse Folgen überrascht. Doch auch weitere Gefahren wie Großbrände, Gefahrstoffausbreitung oder Hochwasser hat es zuletzt gegeben. Die zuständige Behörde konnte bislang nur ganz allgemein per App vor solchen Ereignissen warnen, doch das ist jetzt auch für individuell eingerichtete Orte möglich. Nachfolgend erklären wie, wie sich die Meldungen auf Smartphone oder Tablet empfangen lassen


Bereits seit längerem bietet das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) die "Notfall-Informations- und Nachrichten-App" an, die mit NINA abgekürzt wird. Über die App können über Warnmeldungen des Bevölkerungsschutzes empfangen werden, damit in betroffenen Regionen entsprechende Maßnahmen ergriffen oder sich Personen zumindest in Sicherheit bringen können. Dabei wurde allerdings bisher nicht der Standort der Nutzer berücksichtigt, weshalb zum Beispiel Anwender in Berlin über ein Ereignis in München informiert wurden. Die Konsequenz: es wurden zahlreiche nicht benötigten Warnmeldungen empfangen, weswegen zahlreiche Smartphone-Besitzer auf die App verzichtet haben. Glücklicherweise hat sich das nun geändert, denn ab sofort können Orte für die Warnungen nach eigenen Wünschen festgelegt werden.

Als erstes wird natürlich die entsprechende App benötigt. Diese kann für Android über Google Play sowie für iOS von Apple über iTunes heruntergeladen werden. Anwender von Windows 10 Mobile oder dem Vorgänger Windows Phone hingegen müssen auf die App verzichten. Daran wird sich zumindest vorerst nichts ändern, wie wir vom BKK auf Nachfrage erfahren haben. Sollte die App bereits vor Veröffentlichung der aktuellen Version installiert gewesen sein, muss nach dem entsprechenden Update ein Neustart der App veranlasst werden.


Beim ersten Start der App können über die angezeigte Seite einer oder mehrere Orte festgelegt werden, für die man sämtliche amtlichen Warnungen des Bevölkerungsschutzes, Wetterwarnungen und Hochwasserinformationen erhalten möchte. Zusätzlich oder alternativ kann die App auch Meldungen zum jeweils aktuellen Standort anzeigen, der per GPS-Signal ermittelt wird. Die Standortdaten werden dabei "zu keinem Zeitpunkt an das BBK oder seine Partner übermittelt". Einrichtung und Änderung der gewählten Orte sind selbstverständlich über die Startseite "Meine Orte" auch später möglich. Alle Warnungen werden als sogenannte Push-Meldungen proaktiv übermittelt, sofern dies auf dem jeweiligen Gerät erlaubt wird. Zusätzlich werden die Warnmeldungen auch auf der Seite "Meine Orte" angezeigt. Enthalten sind dabei nicht nur Informationen zum jeweiligen Ereignis, sondern zusätzlich auch noch Tipps zur richtigen Verhaltensweise.

Download und Nutzung sind komplett kostenfrei. Es fallen allerdings Daten bei der Übermittlung der Warnungen an, die normalerweise jedoch durch den jeweiligen Mobilfunktarif abgedeckt sind.

Meinung des Autors: Bei zahlreichen Ereignissen wie Unwetter, Hochwasser oder Chemieunfällen ist eine schnelle Warnung der Bevölkerung wichtig. Die offizielle App der zuständigen Behörde kann dies jetzt endlich für individuell festgelegt Orte, was den Nutzen deutlich erhöht. Unser Tipp: sofort installieren.