Originalansicht: Altes Handy als Überwachungskamera nutzen - so geht‘s

Die meisten ausgedienten Smartphones liegen in der Schublade rum. Eine sinnvolle Alternative wäre beispielsweise, dass ausrangierte Handy als Überwachungskamera zu nutzen. Dazu bedarf es nicht viel Aufwand und ist effektiv, wenn es darum geht, sich einmal zu vergewissern, was in der Wohnung wirklich passiert, wenn man außer Haus ist.



Wenn ein altes Smartphone zur Verfügung steht, kann damit die Wohnung überwacht werden, um sicherzugehen, dass dort auch alles mit rechten Dingen zugeht. Mit ein paar Schritten kann ein Handy kostenlos für die Videoüberwachung verwendet werden – zu Hause und auch unterwegs.

Das Smartphone als Überwachungskamera nutzen


Um das Handy in eine temporäre Überwachunskamera zu transformieren ist nicht viel Aufwand nötig. Mit der in der Basisversion kostenlosen App „Camio“ entgeht Android- und iOS Benutzern nichts. Das Smartphone wird dazu in das WLAN eingebunden und die App darauf installiert. Anschließend noch eine optimale Bildposition wählen, so dass der Raum gut einzusehen ist und anschließend auf Aufnahme drücken. Es wird aber nicht durchgehend gefilmt, sondern ausschließlich dann, wenn die Kamera Bewegungen registriert. Ist das der Fall, wird der Benutzer darüber informiert. Falls mehrere Nutzer Zugriff auf die Aufnahmen haben sollen, kann dies über die App eingestellt werden. So kann zum Beispiel auch der Partner ein Auge auf den Hund haben. Zudem lernt die App mit der Zeit welche Aufnahmen oder Störungen für den Benutzer relevant sind.
Sollte der Hund auf frischer Tat ertappt werden, wie er gerade die Küchenrolle zerlegt, kann über die App auch eine Sprachausgabe erfolgen.

Camio für Android herunterladen
Camio für iOS herunterladen