Originalansicht: WhatsApp mit Zwei-Faktor-Authentifizierung: so wird sie aktiviert

Die Facebook-Tochter WhatsApp hat die erweiterte Verifizierung jetzt auch in den finalen Versionen der Apps für Android und iOS freigeschaltet. Wir erklären nachfolgend den Nutzen, und wie die Funktion eingerichtet wird


Bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung handelt es sich um eine zusätzliche Sicherheitsstufe, die vom Nutzer eingeschaltet werden muss und folgendes bewirkt: sobald die mit dem WhatsApp-Account verbundene SIM-Karte in einem anderen Smartphone genutzt werden soll, kann der Zugriff auf den Messenger nur nach Eingabe eines zuvor festgelegten Codes wieder aktiviert werden. Zum Schutz kann eine Mail-Adresse angegeben werden, über die der Zugangscode zurückgesetzt werden kann, sofern er vergessen wurde.

So könnt ihr die zusätzliche Sicherheitsstufe einrichten (Beschreibung gilt für das iPhone, sollte bei Android aber ähnlich sein):

  1. WhatsApp öffnen
  2. Unten auf "Einstellungen" (Zahnrad) tippen
  3. Auf "Account" tippen
  4. Auf "Verifizierung in zwei Schritten" tippen
  5. Auf "Aktivieren" tippen
  6. 6-stellige PIN festlegen
  7. 6-stellige PIN erneut eingeben
  8. E-Mail-Adresse eingeben (optional, aber dringend empfohlen)
  9. "Weiter" antippen
  10. E-Mail-Adresse erneut eingeben
  11. "Fertig" antippen


Nun wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung auf dem Server von WhatsApp eingerichtet. Im Anschluss verändert sich das Menü unter "Verifizierung in zwei Schritten", denn dort gibt es künftig folgende Unterpunkte:

  • Deaktivieren
  • Zugangscode ändern
  • E-Mail-Adresse ändern


Somit ist klar, dass sämtliche Eingaben geändert und die zusätzliche Verifizierung auch wieder abgeschaltet werden können.

Meinung des Autors: WhatsApp legt die Latte bei der Sicherheit ein wenig höher. Zumindest optional, denn die Nutzer sind selber dafür verantwortlich, die jetzt freigeschaltete "Verifizierung in zwei Schritten" einzurichten. Doch da das ziemlich einfach geht, sollte man wohlwollend darüber nachdenken.