Originalansicht: Kostenlose Apps für Android und Apple iOS - Gratisapps am 17.05.2017

Neben einem MMORPG gibt es interessante Apps. In einem Spiel kümmert Ihr euch um ein Krankenhaus, inklusive Ops, und ein Puzzlespiel lässt Euch eine Liebesgeschichte durchleben. Dann wäre da noch die Fidget Spinner App… für… Spinner, oder wie nennt man die Nutzer dann?


Gratis-Angebote können schnell verfallen, also achtet immer vor dem Download auf den Preis, dafür kann es sich manchmal auch lohnen in die älteren Posts zu schauen. Es gibt auch leider nicht immer alle Titel für beide Systeme. Klickt auf den Namen des Betriebssystems um zum entsprechenden Shop zu kommen.


Finger Spinner (Android / Apple iOS)
Nutzloses Wissen am Rande: Das Patent zum aktuellen Fidget Spinner Hype wurde erstmals 1997 eingereicht. Außerdem geht man davon aus, dass man damit ADHS und anderen Konzentrationsproblemen entgegenwirken kann. Wie das am Smartphone klappen soll? Egal, denn Hype ist Hype und da muss man durch!


Yesterday (Android / Apple iOS)
Ein sehr schönes Puzzlespiel bei dem Ihr durch das Drehen von Elementen im Spielfeld einem Mädchen helfen müsst die Projektion ihres verlorenen Freundes zu erreichen. Dafür erhält sie Teile von Erinnerungen, die dann nach und nach die Geschichte erzählen.


Operate Now: Hospital (Android / Apple iOS)
Ein Spiel für alle Fans von Dr. House, Emergency Room und anderen Serien. Hier müsst Ihr den Aufbau eines Krankenhauses simulieren und dabei ein gutes Team an Ärzten zusammenstellen. Ihr dürft auch selber operieren, was dann vielleicht (trotz fehlendem Realismus) nicht jedermanns Sache ist?


Sky Realm (Android / Apple iOS)
Sieht aus wie ein Dungeon Hunter Clone und spielt sich auch so, hat aber zusätzlich auch MMORPG Elemente. Ihr könnt euch natürlich alleine durch die obligatorisch epische Storyline kämpfen, aber mit diversen Mehrspieler-Modi macht es mehr Spaß. Wahlweise miteinander oder gegeneinander.

Meinung des Autors: Heute gibt es Apps für Fantasy-Fans, Freunde der Liebe, angehende Ärzte und Spinner… Das letzte ist nicht böse gemeint und liegt an den Anglizismen die in die deutsche Sprache Einzug halten.