Originalansicht: Final Fantasy XV Pocket Edition ist da - Erster Eindruck im Vergleich zur Konsolenversion

Final Fantasy XV hat bei der Ankündigung der Pocket Edition für Android und iOS die Lager gespalten wie es scheint. Die einen freuen sich auf die Umsetzung an sich, die anderen finden den ChibiLook der bereits bekannten Figuren etwas merkwürdig. Jetzt wird Final Fantasy VX Pocket Edition ausgerollt und wir haben uns das Ganze einmal für Euch angesehen.


Offiziell erscheint es nach wie vor am 09.02.2018 aber wer die Option zur Vorregistrierung genutzt hat kann bei der aktuellen Verteilung schon mit dabei sein. Auf den vorliegenden Geräten ist es mit Android und iOS bereits spielbar. Vorregistrieren kann man sich nach wie vor hier im Google Play Store und hier im Apple App Store, aber vermutlich wird man hier dann jetzt nicht mehr vorab bedient.


Wer sich vorregistriert hat und auch automatische Downloads aktiviert hat könnte also schon das erste der 10 Kapitel auf seinem Gerät haben. Immerhin hat man hier so die Option das Ganze auch kostenfrei zu testen. Ob man dann die anderen Episoden haben muss kann man ja dann entscheiden. Schaut man sich das Intro und die ersten Missionen im Vergleich zur Konsolenversion an kann man aber sagen, dass das Ganze ordentlich umgesetzt wurde und die Stimmen deutschen Synchronisation wurden auch übernommen. Das Video über dem Absatz zeigt den Anfang auf der Konsole, das untere das Intro für die Pocket Edition, allerdings in Englisch.


Teilweise wurden die Dialoge aus Platzgründen gekürzt und es fehlen auch diverse Interaktionen wie das Betreten der Bar in Hammerhead oder andere Locations und die Nutzung der Flipper und andere Details. Justice Monster V hat man aber für Smartphones als eigene App ausgelagert und so kann man den Flipper hier für Android und hier für iOS herunterladen. Natürlich (?) gibt es auch weniger Möglichkeiten wenn es um den Style der Charaktere geht und die Kämpfe wurden teilweise für Touchscreens angepasst und dadurch auch vereinfacht.


Wer mit dem sogenannten Chibi Stil der Figuren der Pocket Edition nicht klar kommt wird hier somit zwar Probleme haben, aber wer diesen Look seit Final Fantasy VII mag und ein wenig vermisst bekommt mit der Final Fantasy XV Pocket Edition für Android und iOS einen sehr schönen Titel im FF Universum. Mit 21,99€ für alle Kapitel ist es sicher kein günstiges Smartphone Game, aber sicher ein umfangreicher Titel der sein Geld wert ist.

Originalartikel vom 01.02.2018:

Final Fantasy XV? Schon wieder? Das wird so manchen sicher durch den Kopf gehen, denn mit der Lizenz die Figuren für die Aufbau-Simulation Final Fantasy XV: A New Empire zu nutzen hat sich Square Enix bei den Fans eher unbeliebt gemacht. Das will man am 09.02.2018 wieder ausbügeln, denn da erscheint die offizielle Umsetzung von Final Fantasy XV mit dem Zusatz Pocket Edition für Android und iOS.


In der Pocket Edition bekommt man vor allem erst einmal neue Grafiken. Diese kopieren zwar stark die Grafiken der großen Versionen, aber alles wurde auf einen Comic Look heruntergebrochen. Das sieht zwar ähnlich niedlich aus wie bei FF VII, aber ob man noch einmal FF XV Fans der Konsole damit erreichen wird bleibt abzuwarten. Das Gameplay wirkt auf den ersten Blick recht ähnlich. In diesem Video sieht man den direkten Vergleich:


Auf der Webeseite zur FF VX Pocket Edition findet man dann auch die Anforderungen, die gerade bei iOS Geräten recht hoch sind. Android Nutzer sind offiziell ab Android 5.0, einer 1,5Ghz CPU und 2GB RAM mit dabei, bei iOS muss es mindestens iOS 11.1 oder neuer sein und die Geräte sind auf folgende Angaben beschränkt:

  • iPhone6s (iPhone der 9. Generation) oder neuer
  • iPad Pro
  • iPad (iPad der 5. Generation) oder neuer
  • iPad Air2 (iPad Air der 2. Generation) oder neuer
  • iPad mini4 (iPad mini der 4. Generation) oder neuer


Ob dies so bleibt, oder ob es nur die empfohlenen Geräte sind bleibt abzuwarten. Dazu kommen noch 5GB bis 8GB Speicherplatz auf dem Gerät, was davon abhängt ob man die normale oder die hochauflösende Version installiert. Die maximale Installation wird aber so oder so erst erreicht wenn man alle Kapitel installiert.


Das Spiel soll in 10 Kapiteln erscheinen, wobei das erste kostenfrei zu installieren ist. Die weiteren Kapitel kosten dann zusätzlich. Die genannten Dollar-Preise dürften grob auch zu den Preisen in Euro werden, also kann man mit 0,99€ für die Kapitel Zwei und Drei rechnen, die Kapitel 4 bis 10 würden dann 3,99€ pro Stück kosten. Es gibt auch einen Season Pass mit dem man direkt alle kauft und zahlt dann 19,99€ für das komplette Spiel. Vorregistrieren kann man sich hier im Google Play Store und hier im Apple App Store.


Meinung des Autors: Die Final Fantasy XV Pocket Edition ist meiner Meinung nach mit der Grafik und dem angepassten Gameplay ein guter Kompromiss und kann so vielleicht auch Fans der Konsolenversion noch mal für sich gewinnen. Wer will greift nun auch jederzeit unterwegs zu Noctis Lieblingsflipper Justice Monsters V. Ich werde den Titel wohl früher oder später am iPhone durchspielen... Ihr auch?