Originalansicht: PUBG Mobile für Android und iOS ist da! Einmal PlayerUnknown’s Battlegrounds to go bitte!

PlayerUnknown’s Battlegrounds war für viele Shooter Fans DER Hit, aber kurz danach legte Epic Games mit Fortnite Battle Royal nach und so spalten die Beiden die Shooter Fan-Gemeinde. Mit mobilen Version war theoretisch Fortnite mit seiner Beta Version für Android zuerst am Start, aber hier brachte nun Tencent schnell den offiziellen mobilen PUBG Mobile Port für Android und iOS heraus.


Die große Beliebtheit von Fortnite begründet sich vielleicht auch in der Altersfreigabe, denn ab 12 darf man hier schon losziehen und mit einem knalligeren Comic-Look ums Überleben kämpfen. Wie das aussieht haben wir bereits hier ein wenig beleuchtet. PUBG darf erst am 18 gespielt werden, da hier die Grafiken bedeutend düsterer und realistischer daher kommen. Dafür ist es bereits für Android und Apple iOS verfügbar.


Wie der japanische Trailer andeutet geht es im mittlerweile beliebten Battle Royal Modus um eine Abwandlung der Geschichte, die mit dem gleichnamigen Film Battle Royal auch erfolgreich verfilmt wurde, bei der man bis zum letzten Überlebenden gegeneinander kämpfen muss. Dabei bilden sich am Anfang sicher durchaus Bündnisse, aber je kleiner der Kreis der Überlebenden wird, desto mehr zerfallen diese.


Der offizielle Teaser Trailer zeigt viel Action, aber wenig Spiel, doch das ist nun vorbei und man kann direkt einsteigen. Ob man nun Fortnite oder PUBG Mobile bevorzugt bleibt auch an Android und iOS sicher eine Geschmacksfrage. Fortnite ist bunter, bietet einen leichteren Einstieg und bietet einen Bau-Modus, PUBG ist eben realistischer, hat mehr Möglichkeiten bei den Waffen und wirkt durch Fahrzeuge und zusätzliche Moves der Fighter dynamischer.


Bei einem ersten Testspiel waren die Maps zwar voll, aber die Gegner waren teilweise weder wirklich intelligent, noch hatten sie Namen die wirklich gewählt wirkten. Es scheint fast als würden die Maps zum Einstieg mit KI Bots gefüllt, aber das wird sich im Lauf der Zeit sicher ändern. Außerdem fällt auf, das Fortnite ein genaueres Auto-Aim bietet, während man bei PUBG eine ruhigere Hand haben muss.


Meinung des Autors: Persönlich gefällt mir PUBG besser als Fortnite Battle Royal, und wo seid Ihr lieber unterwegs?