Hallo,

direkter Zugriff auf das SMS Archiv wird durch s25@once erst ab dem S55 unterstützt. Bei früheren Handy z.B. S45, S45i, SL45 und ME45 ist Zugriff direkt nicht möglich, jedoch können Nachrichten aus dem Archiv importiert werden.

1. *.SMI und *.SMO Dateien aus dem Handy holen
Zum Zugriff auf das Handy Dateisystem ist die Siemens Software DES (Data Exchange Software) notwendig. Die Software sollte beim Handy dabei
gewesen sein.

1.1. DES / SDS Software installieren und PC ggf neu starten
1.2. Den Windows Explorer starten. Unter Arbeitsplatz gibt es ein neues Symbol namen "Mobile". Einmal mit der RECHTEN Maustaste anklicken.
1.3. Es erscheint ein Popup Menü. Wählen Sie Eigenschaften. Es öffnet sich ein neues Fenster "Mobile Eigenschaften".
1.4. Wechseln Sie in die Registerkarte Port und wählen Sie den COM Port aus, an dem Ihr Telefon angeschlossen ist und bestätigen Sie mit OK
1.5 Klicken Sie nun einmal mit der LINKEN Maustaste auf das Symbol Mobile im Window Explorer. Im rechten Fensterteil wird der Inhalt des Telefons geladen. Das kann ein paar Sekunden dauern.
1.6. Schalten Sie im Explorer Fenster unter Bearbeiten die Konvertierungsfunktion AUS. Das Häkchen muß entfernt werden.
1.7. Machen Sie im rechten Fensterteil einen Doppelklick auf den Ordner SMS. Es dauert ein paar Sekunden und Ihnen werden die im Telefon enthaltenen Nachrichten als *.SMI und *.SMO Dateien angezeigt.
1.8. Markieren Sie alle Nachrichten mit der Maus und drücken Sie STRG+C oder wählen Sie im Explorer Kopieren. Wählen Sie KEINESFALLS Ausschneiden!
1.9. Wechseln Sie mit dem Windows Explorer in einen beliebigen Ordner auf der Festplatte, in dem Sie die Dateien ablegen möchten. Legen Sie ggf. einen neuen Ordner an. Fügen Sie die kopierten Dateien hier ein, indem Sie STRG+V drücken oder im Explorer Einfügen wählen.
Die *.SMI und *.SMO Dateien sind nun lokal auf Ihrer Festplatte und bereit zum Import mit s25@once.
Wenn Sie anstatt *.SMI und *.SMO Dateien nun Dateien mit der Endung *.TXT haben, haben Sie vergessen, die Konvertierfunktion abzuschalten. Ich empfehle diesen Konverter nicht, weil wichtige Informationen wie Absender und Datum verloren gehen. Beim Import der SMI Quelldateien mit s25@once hingegen werden alle möglichen Informationen ausgewertet.


2.Siemens Software komplett beenden
Beenden Sie die Siemens Software, indem Sie den Windows Explorer schließen. Warten Sie ein paar Sekunden. Die Siemens Software läuft als Teil des Explorers. Es ist nötig, die Software zu beenden, weil immer nur ein Programm auf das Handy zugreifen kann.

3.Dateien in s25@once importieren
s25@once kann die eben gewonnen Dateien aus einem beliebigen Ordner importieren.
2.1. Starten Sie s25@once. Wenn es eine Fehlermeldung gibt, daß der COM Port bereits belegt ist, läuft die Siemens Software noch im Hintergrund. Stellen Sie in diesem Fall sicher, daß der Windows Explorer geschlossen ist. Ggf. hilft auch ein Neustart des PCs oder Sie beenden die Prozesse der Siemens Software über den Taskmanager. Sie erkennen die Prozesse an der ausnahmslos großen Schreibweise und meistens einer Tilde "~" im Namen wie z.B. DES~EXPLOR.EXE.
2.2 Rufen Sie in s25@once das Menü SMS auf.
2.3. Wechseln Sie im linken Fensterteil in den Punkt SMI Import. Legen Sie zunächst den Ordner, in dem s25@once nach SMI Dateien suchen soll fest. Wählen Sie hier den Ordner aus, in dem Sie unter 1 Ihre Dateien abgelegt haben.
2.4. Nachdem der Importordner festgelegt worden ist, zeigt s25@once die Nachrichten dekodiert im rechten Fensterteil an. Sie können die Nachrichten wie jede andere Nachricht in s25@once verwenden inkl. Export, weiterleiten, kopieren, antworten etc.

Gruß

John Shaw