Hallo,

auf dem SIM Telefonbuch kann man pro Eintrag eine Nummer und einen Namen abspeichern. Beide Felder sind in der Länge beschränkt.

Problem
s25@once zeigt zu geringe Feldlängen für Name und Nummer beim Anlegen eines neuen Eintrags im SIM Telefonbuch an.

Ursache
Wenn Sie mit s25atonce einen neuen Eintrag anlegen möchten, fragt das Programm beim Telefon die maximal zuässigen Feldlängen ab. Leider haben ALLE Siemens Handys hiermit ein Problem. Selbst wenn mehr als 17 bzw. 20 Zeichen oder Ziffern pro Eintrag möglich sind, meldet das Telefon stets diese Grenze. Der tatsächlich möglich und viel höhere Wert bleibt mir unbekannt.
Nun kann ich die Beschränkung nicht einfach aufheben. Zu lange Einträge verursachen Speicherfehler.

Technische Lösung
Am einfachsten wäre es wohl, wenn Siemens das Problem im Handy löse würde. Das passiert aber seit Jahren nicht.
Ich habe s25@once daher eine Zusatzfunktion eingebaut. Bei jedem Einlesen des SIM Telefonbuchs merkt sich s25@once die maximal "gesehene", mögliche Feldlänge und speichert diese zusammen mit der Seriennummer der SIM Karte ab. Tauchen Einträge auf, deren Felder länger sind die bisher bekannte Obergrenze, wird diese Feldlänge als neue Obergrenze gespeichert.
s25@once lernt die tatsächlichen, maximalen Längen.

Das müssen Sie machen
1. Legen Sie manuell am Handy(!) einen Phantasieeintrag an. Der Inhalt spielt keine Rolle aber Name und Nummernfeld MÜSSEN voll belegt sein, d.h. so viele Buchstaben und Ziffern eintippen, wie möglich sind.

2. Lesen Sie das SIM Telefonbuch mit s25@once neu ein. Das Programm sieht den neuen Eintrag und merkt sich die aufgetauchte maximale Länge.

3. Wenn Sie nun einen neuen Eintrag mit s25@once neu anlegen oder bearbeiten möchten, bietet s25@once maximale Feldlänge. Probieren Sie es aus.

4. Löschen Sie den Phantasieeintrag. Er ist nicht mehr nötig. Die Obergrenze bleibt gespeichert, gilt jedoch nur für diese SIM Karte. Mit anderen Karten ist die Prozedur erneut nötig.

Gruß

John Shaw