Originalansicht: Samsung Galaxy S8 (Plus) Update bringt S9 AR Emojis und Super-Zeitlupe - Das sind die Unterschiede!

Die S8 Serie ist mittlerweile schon von 2017 und darum überrascht es so manchen vielleicht, dass hier noch neue Funktionen per Update verteilt die bisher nur auf S9 (Plus) und Note 9 zu finden waren. Wo durch fehlende Hardware die Unterschiede der neuen Kamera Modi am Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8+ liegen klärt dieser kurze Ratgeber.


Die Hardware, die bei den aktuellen 9er Modellen gegeben ist fehlen bei den Geräten von 2017. Während man im S9 und Note 9 für die Super-Zeitlupe das Kamera Modul für DRAM verbaut hat, nutzt man für die AR Emojis eine stark verbesserte Gesichtserkennung. Wenn Ihr das Update auf Eurem Samsung Galaxy S8 und S8+ bereits OTA erhalten habt braucht Ihr zum Ausgleich der nicht vorhandenen Technik mehr Apps und müsst mit Einschränkungen leben.

Für die Nutzung der AR Emojis müsst Ihr Euch die App My Emoji Maker von Samsung installieren. Man kann hier aber dann keine animierten Emojis in Echtzeit nutzen, sondern „nur“ durch immer wieder neue Erkennung des Gesichts bis zu 30 verschiedene statische Avatare anlegen, die man dann im Anschluss als GIF verschicken kann.

Die Super-Zeitlupe kann auch am Samsung Galaxy S8 und S8+ maximal 960fps bei einer 1.280 x 720 Pixel HD Auflösung aufnehmen. Allerdings gibt es keine Bewegungserkennung und auch weitere Optionen der Einstellung fehlen. Durch Antippen des Auslösers wird einfach eine Sekunde Video mit den gewählten FPS aufgenommen.


Meinung des Autors: Die neuen Funktionen sind am Samsung Galaxy S8 und Samsung Galaxy S8+ durch fehlende Hardware vielleicht nicht ganz so gut zu nutzen wie am Samsung Galaxy S9 (Plus) oder Note 9, aber schön, dass es noch Updates gibt, oder?