Originalansicht: Transparent Messaging – Was ist das und wie funktioniert es?

Der Ausdruck „Transparent Messaging“ taucht immer wieder auf, und es gibt auch extra Apps dafür, aber sind es wirklich Transparente Nachrichten? Wenn euch der Ausdruck nicht beunruhigt ist fast alles okay, aber Ihr könnt ja trotzdem weiterlesen. Wenn Ihr euch darunter partout nichts vorstellen könnt erklärt euch dieser Ratgeber was es mit Transparent Messaging auf sich hat und wie es geht.


Alle die schon dachten, der Inhalt Ihrer Daten sei damit offen für alle einsehbar können aufatmen. Bei Transparent Messaging geht es nicht um die Sicherheit der Nachricht, sondern um die Sicherheit des Schreibers!

Das Smartphone ist für Viele ein fester Bestandteil der Kommunikation geworden. Viele telefonieren aber nicht nur beim Gehen, per Headset oder offen, sondern schreiben auch munter was das Zeug hält. Galt es „früher“ noch als Unsitte wenn man mit dem Blick auf dem Smartphone durch die Innenstadt lief, so ist es heutzutage ein normaler Vorgang der Unterstützung braucht.

Transparent Messaging soll dem User helfen besser auf sein Umfeld zu achten, während er schreibt. Das durchsichtige Handy gibt es zwar noch nicht, auch wenn immer wieder Fotomontagen durchs Internet geistern, aber fast jedes Smartphone hat ja Kameras auf Rück- und Vorderseite. Genau hier kommt Transparent Messaging ins Spiel.

Es handelt sich dabei quasi „nur“ um eine Möglichkeit durch sein Handy hindurchzusehen. Während man schreibt soll die Kamera an der Rückseite des Smartphones aktiv sein und so quasi Livebilder der Gegend vor dem Schreiber direkt aufs Display senden. Auf diesem Weg kann man während man schreibt auch sehen ob sich eine Laterne oder vielleicht ein andere Smartphone-User nähern.

Apple hat sich hierzu schon per Patent diverse Dinge schützen lassen (Quelle: Techcrunch), und die transparenten Elemente die mit iOS 7 eingeführt wurden sollen quasi eine Art Platzhalter sein. Wirklich zu sehen ist in dieser Form bisher noch nichts, aber man kann sich durch diverse Apps, die es für Android, Apple iOS und Windows Phone gibt eine ähnliche Hilfe über Software von Drittanbietern installieren.

Für Android gibt es zum Beispiel:

Walk and Text (Type’n‘Walk) (1,18 Euro)

Transparenter Bildschirm (Kostenlos)

Für Apple iOS

Type’n‘Walk (0,99 Euro)

Email ‘n Walk (0,99 Euro)

Type while walk (Kostenlos)

Apps für Windows Phone:

Walk’n’Type (0,99 Euro)

Walk and Type (Kostenlos)

Perfekt ist noch keine dieser Apps, zum Teil ruckeln die Videos auf dem Screen sehr oder sind nicht sehr hoch auflösend, aber bis es natives Transparent Messaging gibt ist es für den der es will eine Option. Denkt aber daran, dass euch die App nicht davor entbindet selber aufzupassen!

Hier noch ein Video dazu:


Meinung des Autors: Früher störend, bald ein neuer Standard? :-) Die Technik verändert wohl doch die Welt... ;-)