Originalansicht: Wuala Cloud-Speicher beendet seine Dienste – Was müssen Benutzer beachten?

Der Cloud-Anbieter Wuala wird von einigen Usern benutzt, und das anscheinend nicht zu Unrecht, da er in diversen Tests gar nicht schlecht abgeschnitten hat. Nun wurde aber bekannt gegeben, dass der Anbieter seinen Dienst einstellen will. Da es entsprechende Apps gab ist auch so mancher User von Android und iOS Geräten betroffen. Was Smartphone-User wegen der Schließung unternehmen müssen zeigt euch dieser Ratgeber.


Die Firma LaCie, die übrigens mittlerweile Seagate gehört, hat nun erklärt, dass der Wuala Dienst am 15. November 2015 eingestellt wird. Neue User werden keine mehr angenommen, und auch eventuelle Verlängerungen des Dienstes werden nicht akzeptiert. Was machen aber die Bestandskunden?

Wichtig ist vor allem die Roadmap zum abschalten von Wuala:

Seit dem 17.08.2015 werden keine Neukunden mehr angenommen. Bestehende Kunden können den Dienst aber im Moment noch wie gewohnt verwenden wenn nötig.

Am 30.09.2015 will man den Dienst in einen Read-Only Modus bringen. Wenn Ihr Wuala verwendet könnt Ihr dann zwar eure Daten noch lesen, aber Ihr könnt keine weiteren Daten mehr vom Smartphone in die Cloud hochladen.

Wie bereits erwähnt soll dann am 15.11.2015 der Dienst komplett abgeschaltet werden. Ein Zugriff ist dann nicht mehr Möglich und die Daten wären verloren. Bis zu diesem Stichtag müsst Ihr, wenn Ihr Benutzer des Dienstes seid, alle eure Daten gesichtet haben. Der Anbieter selber löscht an diesem Tag laut seiner Aussage ALLE Cloud-Daten! Eure Sicherung sollte also spätestens am 14.11.2015 abgeschlossen sein.


Solltet Ihr Nutzer eines bereits bezahlten Jahresabonnements sein, so bekommt Ihr ab dem Tag der Ankündigung (also ab dem 17.08.2015), euren Beitrag erstattet. Trotz der Erstattung kann der Dienst laut Roadmap bis zum Ende weiter genutzt werden. Die Erstattung erfolgt automatisch und die Höhe ist somit von den Tagen abhängig die eure Abonnement noch gelaufen wäre.



Wenn Ihr euch nicht sicher sein solltet zu welchem Cloud-Dienst Ihr wechseln sollt, so will euch Wuala zum Anbieter Tresorit verführen. Kunden die zu diesem Dienst wechseln erhalten unter dem Link https://tresorit.com/de/pricing/wuala mit dem Code WUALA15 günstige Wechselpreise. Eine Hilfe beim Transfer der Daten gibt es allerdings nicht. Natürlich kann man auch zu jedem anderen Dienst wechseln.

Meinung des Autors: Für Benutzer des Dienstes sicher eine schlechte Nachricht, die je nach Datenmenge auch viel Arbeit bedeuten kann. Habt Ihr diesen Dienst gekannt oder gar benutzt? Welchen Anbieter würdet Ihr unseren Lesern empfehlen?