Originalansicht: Benchmark Programme als Maßstab für die Leistung? Machen Benchmark Apps Sinn oder nicht?

Eine Frage die viele User immer wieder spaltet ist die Frage nach dem Sinn oder Unsinn von Benchmark Programmen. Die einen finden diese Apps sehr wichtig um die Leistung festzustellen, die anderen sind der Meinung, dass hier ohnehin keine Werte aus normaler Leistung ermittelt werden. In diesem kurzen Ratgeber erklären wir ob Benchmark Programme nun Sinn machen oder nicht.


AnTuTu, Geekbench, GFXBench, PC-Mark für Android und wie sie alle heißen sollen messen wie gut oder schlecht ein Smartphone arbeitet. Nicht wenige Nutzer nehmen diese Apps als Maß aller Dinge, aber lohnt sich das Ganze überhaupt? Alles in allem sind die Punkte die für und gegen Benchmarks sprechen jeweils einleuchtend.

Was spricht eigentlich dafür?

Für Benchmarks sprechen die Berechnungen aller wichtigen Details, und hier kann man in einer Testreihe natürliche alle Apps direkt miteinander vergleichen wenn alle mit derselben App getestet wurden. Was sollte auch sonst dafür sprechen, denn nur dafür sind sie da.

Was spricht aber dagegen?

Es sind natürlich Messungen die die Geräte an die Grenzen treiben sollen, und eben diese Grenze erreichen viele Nutzer erst gar nicht. Man will immer das neueste Smartphone und nutzt es dann zum Telefonieren oder für WhatsApp und Facebook. Viele User brauchen das High-End Gerät von der Leistung her oft nicht.

Messungen können nicht nur verfälscht werden, denn es kann bei mehreren Messungen desselben Gerätes nacheinander durchaus zu unterschiedlichen Werten kommen, sondern auch in der Tat gefälscht werden. Schon öfter gab es Fälle in denen ein Benchmark Programm erkannt und dann die Berechnung manipuliert wurde.

Manche Geräte können scheinbar auch einfach nicht korrekt gemessen werden, auch wenn dies eher seltener ist. Es lagen dem Autor schon Smartphones und Tablets vor die zwar sehr niedrige Werte anzeigen, aber im Vergleich zu manchen anderen vermeintlich besseren Geräten deutlich mehr Leistung zeigten.

Als Fazit kann man sagen, dass das Messen durchaus Unterschiede zeigen kann, man sollte aber darauf achten, dass die Tests dann auf den gewünschten Geräten auch mit der gleichen Version der App erstellt wurden. Es macht keinen Sinn einen Test mit Version 1.2 gegen Version 5.2 zu stellen. Als reines Kaufargument würden die wenigstens User sie brauchen, da das Smartphone ohnehin nicht ausgereizt wird.

Meinung des Autors: Ja, an Benchmark Programmen scheiden sich die Geister. Ich muss aber zugeben das, auch wenn ich die Gegner verstehen kann, Benchmarks durchaus beachte, aber die Leistung unter Auslastung als Emulatoren-Fan sicher auch eher mal erreiche als die meisten Anwender. Was haltet Ihr von Benchmark Programmen? Sinnvoll oder Unnötig?