Originalansicht: Google Easter Egg - Musik machen mit dem aktuellen Google Doodle für Oskar Fischinger

Google verändert ja immer wieder seinen Schriftzug um damit auf Aktionen hinzuweisen, Feiertage zu begehen oder auch um Menschen zu würdigen. Manchmal geschieht dies dann auch mit den sogenannten Doodles, interaktiv gestaltete Logos zum Mitmachen. In diesem Ratgeber zeigen wir euch das Easter Egg Google Doodle zu Oscar Fischinger, einem Filmemacher der als Pionier auf den Gebieten abstrakter Film und Einbindung von Musik gilt.


Aktuell ist das Doodle für Oskar Fischinger ohnehin noch aktiv, aber dies kann sich ja jederzeit ändern. Google archiviert aber alle Doodles und so kann man es dann bei Bedarf auch direkt über diesen Link aufrufen.


Wenn Ihr das Doodle startet landet Ihr nach einem Zitat auf einer Seite auf der immer wieder eine Linie seitlich durch das Bild über viele verschiedene Punkte läuft. Diese Punkte könnt Ihr mit verschiedenen Klängen füllen und auf jeden Punkt kann man einen oder mehrere der vorgegebenen Töne legen. Fährt die Linie darüber wird er abgespielt und dazu grafisch umgesetzt. Das Ganze basiert dabei auf Fischingers Werken, wie zum Beispiel „An Optical Poem“, wobei damals noch alles mit Papier und Stop-Motion gemacht wurde.


Ihr könnt nun wild klicken und hören und schauen was passiert, oder Ihr versucht richtige kleine Lieder zu komponieren. Oben kann man rechts in der Ecke das Doodle verlassen oder auf Vollbild schalten, in der oberen Mitte kann man verschiedene Klänge wählen, sehen wo bereits Punkte sitzen und seine Kunstwerke über verschiedene Kanäle teilen. Direkt als Datei speichern und nutzen kann man das Ganze aber leider nicht.


Nutzen lässt sich das Ganze übrigens auf so ziemlich jedem Smartphone, Tablet oder Rechner, egal ob mit Android, Apple iOS, Windows oder was auch immer…

Meinung des Autors: Ein Google Doodle Easter Egg basierend auf Oskar Fischinger für Freunde der Musik und Kenner des frühen abstrakten Films, oder für Alle die einfach gerne Easter Eggs sammeln und ausprobieren…