Originalansicht: Chinesische Smartphones ohne LTE Band 20 mit 800Mhz – Geht das oder geht das nicht?

Mit Smartphones aus China ist das so eine Sache. Man bekommt oft viel Technik für vergleichsweise weniger Geld wenn man zu Geräten Von Xiaomi, Oppo, Meizu und wie sie noch alle heißen greift, hat aber dann vielleicht genau gerade das eine Stück Technik nicht das man gern hätte. Gerade das LTE Band 20 im 800Mhz Bereich fehlt gerne bei solchen Smartphones. Wie sich der Kauf eines chinesischen Smartphones ohne LTE Band 20 auswirkt beleuchten wir kurz in diesem Ratgeber.



Im Moment kommen Smartphones wie das Xiaomi Mi5S (Plus) mit aktueller Snapdragon 821 CPU zu Preisen um 400 Euro auf uns zu, aber auch wenn bereits erhältliche Geräte mit gleicher CPU wie das Google Pixel LTE Band 20 unterstützen ist dies dann bei China Smartphones ziemlich selten der Fall. Zur Technik oder der Verbreitung kann man vieles schreiben, aber wir beschränken uns auf die wichtigsten Aussagen und Fragen zum Thema.

Zuerst fragen sich viele warum das Band 20 bei so vielen Smartphones fehlt? Ganz einfach, es wird im Raum aus dem die meisten interessanten Importgeräte kommen einfach nicht verwendet und ist darum gesperrt um Nutzungslizenzen zu sparen. Band 20 (800Mhz) fällt zwar weg, aber LTE Band 3 (1800Mhz) und LTE Band 7 (2600Mhz) werden von allen deutschen Netzen auch genutzt und von den Importgeräten auch in der Regel supported.

Natürlich lässt sich ein Smartphone ohne 800Mhz Freigabe somit auch in Deutschland verwenden, aber eben nicht in diesem Frequenzbereich. So gesehen macht das also erst einmal nicht viel aus, denn es gibt ja eben die anderen Frequenzen die man nutzen kann. Das Problem ist der Ausbau der verschiedenen Netze, und der Wohnort kann sich somit auf die Geschwindigkeit auswirken.


Wegen der großen Reichweite wird das Band 20 überwiegend in ruhigeren Regionen genutzt die nicht so dicht bewohnt sind. Man kann mit wenigen Sendemasten Viele erreichen, aber eben langsamer und dafür stabiler. In Gegenden mit großen Einwohnerzahlen wird zum Beispiel Band 7 ausgebaut. Hier ist die Reichweite geringer, aber die Kapazität größer, und der Einsatz von mehr Masten lohnt sich. Hier sind auch die meisten Asia Smartphones flott unterwegs.

Hat man kein LTE Band 20 und kann kein anderen nutzen merkt man den Einbruch der Geschwindigkeit natürlich, auch wenn es sonst „nur“ maximal 50Mbps wären. HSDPA hat 21,6Mpbs und HSDPA+ kommt auch 42Mbps. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass es ja nur die maximal mögliche Geschwindigkeit ist, und dass das Band 20 auch nicht mehr weiter ausgebaut wird.

Wer aber in Gegenden wohnt in denen er zurzeit noch auf LTE Band 20 angewiesen ist, der sollte dann vielleicht die Finger von China Smartphones lassen. Das gilt auch für Leute die viel Reisen und in wechselnden Gebieten eine gute Verbindung haben wollen. Wer auf schnellen Ausbau der Netze hofft, oder ohnehin nur in gut ausgebauten Netzen verkehrt muss vor der Nutzung von Smartphones ohne LTE Band 20 weniger Angst haben.

Meinung des Autors: Natürlich gibt es seitenlange Ratgeber zu diesem Thema, aber die will nicht jeder lesen, oder? Aus Erfahrung kann ich sagen, das Vodafone ohne Band 20 Support in meiner Gegend keinen Spaß macht, aber auch mit Band 20 Support nicht schneller funktioniert. O2 läuft im Vergleich bedeutend besser, aber dies hängt eben vom Ausbau des Netzes am Wohnort ab. Wer sicher gehen will dass er Band 20 gut nutzen kann sollte sich bei seinem Netzbetreiber erkundigen, Prüfungsmöglichkeiten Online nutzen und vielleicht wirklich darauf achten eben kein Smartphone ohne LTE Band 20 zu verwenden, auch wenn dann so manche High-End Schnapper aus dem Import wegfallen.