Originalansicht: Huawei Mate 9 VS Huawei P9 – Überholt der junge Schüler den alten Meister?

Das Huawei P9 löste quasi den Trend der dualen Kameras in High-End Geräten aus. Das Gerät erschien im April und brachte viele andere Anbieter dazu ähnlich gestaltete Geräte zu bringen. Nach manchem Modell von Honor mit Dual-Kamera bringt man nun knapp 7 Monate später mit dem Huawei Mate 9 selber ein aktuelles High-End Modell mit dualer Kamera. Wir haben einmal einen Vergleich Huawei P9 gegen Huawei Mate 9 für euch gemacht.


Beide Geräte setzen auf ein IPC-LCD Display mit einer 1.920 x 1.080 Pixel Full-HD Auflösung, wobei man im Huawei P9 das Ganze auf 5,2 Zoll bekommt, während man im Huawei Mate 9 die Auflösung auf 5,9 Zoll verteilt. Dadurch hat das P9 natürlich den etwas besseren PPI Wert und somit das minimal bessere Bild. Dafür sollte nicht unerwähnt bleiben, dass das Mate 9 Android 7.0 Nougat hat, während das P9 noch mit Android 6.0 Marshmallow läuft. Das macht das Bild nicht besser, sollte aber erwähnt werden.


Bei der CPU nutzt das P9 den Kirin 955 Octa-Core Prozessor, der im AnTuTu Benchmark an der 100.000 Punkte Marke kratzt. Im Mate 9 gibt es den neuen Kirin 960 Octa-Core Prozessor, der im Vergleich natürlich bedeutend schneller ist. Er schafft knapp 135.000 Punkte und ist auch in anderen Benchmarks viel schneller. Auch wenn er ohne Vulkan Support scheinbar nicht an die aktuellen Qualcomm 82X SoCs heran kommt ist er doch schneller deutlich als das SoC im P9.


Beim Speicher gibt es auch mehr. Das P9 bietet 3GB RAM, 32GB internen Speicher und 128GB Erweiterung per Micro-SD. Beim Mate 9 sind es 4GB RAM, 64GB interner Speicher und 256GB. Bei den Kameras hat man teilweise auch mehr. Die Selfie Kamera scheint bei beiden mit 8 Megapixel identisch zu sein, das P9 bietet aber die etwas bessere Blende. Bei der Hauptkamera setzen beide auf Dual-Sensoren mit Dual-LED Blitz und einen 12 Megapixel RGB Sensor. Beim P9 löst auch der monochrome Sensor mit 12 Megapixel auf, im Mate 9 hat man diesen auf 20 Megapixel aufgestockt. Die Blende ist identisch, aber im Mate 9 gibt es zudem OIS und einen 4-fach Fokus.


Bei den Verbindungen hat man sowohl im Huawei Mate 9 als auch im Huawei P9 fast durchweg die gleichen Werte. Es gibt WI-FI EEE802.11ac/b/g/n, Bluetooth 4.2, GPS, GLONASS, NFC, einen Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und Micro-USB Typ C 2.0. Beim LTE legt die Kirin 960 CPU aber gegen die Kirin 955 CPU noch einmal zu und bietet statt LTE Cat-6 hier LTE Cat-9. Da es bei beiden Geräten Modelle für den deutschen Markt gibt natürlich auch mit Band 20. Der Akku im P9 liefert 3.000mAh, die Leistung des Akkus im Mate 9 hat man um ein Drittel gesteigert und auf 4.000mAh gebracht.


Abschließend bleibt der Preis. Hier ist das Huawei Mate 9 als neues Flaggschiff mit 699 Euro zwar preislich im Rahmen, aber natürlich teurer als das Huawei P9. Das kann man über Amazon Prime schon für ca. 490 Euro bekommen, bei Huawei selber liegt es noch bei 569 Euro. 7 Monate sind im Smartphone Bereich aber Welten. Wer ein ehemaliges High-End Smartphone als sehr gute Mittelklasse mit dualer Kamera möchte kann einige Euro sparen und zum Huawei P9 greifen. Wer technisch natürlich Up-To-Date sein will greift zum Huawei Mate, auch wenn das große Display vielleicht doch so manchen abschreckt.


Meinung des Autors: Mir würde zum Testen der Dual-Kamera durchaus das Huawei P9 reichen. Natürlich bietet das Huawei Mate 9 gleichwertige oder bessere Technik, und auch die Größe wäre mir eigentlich recht, aber von der Leistung her bleibt es hinter meinem One Plus 3 zurück. Wer natürlich ein schnelles Gerät mit Dual-Kamera will sollte, sofern er mit 5,9 Zoll leben kann, dem Huawei Mate 9 dem Huawei P9 vorziehen.