Originalansicht: HTC U Ultra VS Sony Xperia XZ Premium - Geht es nur um langsame gegen schnelle CPU?

HTC setzt bei seinem neuen Hauptgerät HTC U Ultra weniger auf CPU Power als andere und lieber andere Dinge in den Vordergrund. Das Sony Xperia XZ Premium setzt auf viel Leistung und eine neue Kamera. Auf den ersten Blick klingt der Sieger hier eindeutig. Ob der Sieger unter den neuen Flaggschiffen von HTC und Sony wirklich so leicht zu ermitteln ist beleuchten wir im Vergleich HTC U Ultra gegen Sony Xperia XZ Premium.



Alles zum Thema HTC und Sony Xperia auf Amazon

Wir haben das HTC U Ultra ja schon mit dem kleineren Sony Xperia XZs verglichen, und da ging es eigentlich Unentschieden aus, aber wie sieht es mit dem stärkeren XZ Premium aus? Beim Display schwindet der Vorsprung schon teilweise. Das HTC Gerät ist durch die Bauweise deutlich größer als das Modell von Sony und bietet aber 5,7 Zoll mit einer 2.880 x 1.440 Pixel Auflösung. Hier hat Sony zwar „nur“ 5,46 Zoll, aber bietet 4K mit 3.840 x 2,160 Pixel, was für so manchen sicher ein Kaufgrund wird. HTC wirft dafür sein zweites Display mit 1.040 x 60 Pixel in die Waagschale. HDR10 supporten aber Beide.


Auch bei der CPU fällt das HTC Gerät hier zurück, da man ja auf die Qualcomm Snapdragon 821 CPU gesetzt hat. Wer sein Smartphone normal nutzt wird hier sicher vollauf zufrieden sein, aber wer die neueste und schnellste Technik will greift hier zum Sony Xperia XZ Premium mit dem aktuellen Snapdragon 835 Prozessor, der nicht nur beim Speed Vorteile bringt. Beim Speicher liegen aber beide gleich auf und bieten 4GB RAM und 64GB internen Speicher die er Micro-SD erweiterbar sind. Auch die Unterstützung von 24-bit/192kHz Audio haben sie gemeinsam. Leichte Unterschiede gibt es beim OS, denn Sony kommt bereits mit Android 7.1 Nougat, HTC noch mit der Version 7.0.


Bei den Kameras gilt schon dasselbe wie im Vergleich gegen das Sony Xperia XZs. Das HTC U Ultra hier eine 12 Megapixel starke Kamera mit einer f/1.8 Blende, optischen Bildstabilisator, Laser- und PD-Autofocus, Dual-LED Blitz auf einem Sensor mit 1/2.3 Zoll und 1.55µm Pixelgröße. Das Premium nutzt auch hier nur einen elektronischen Bildstabilisator und eine f/2.0 Blende mit LED Blitz, aber 19 Megapixel mit vorausberechnendem PD- und Laser-Autofocus UND vor allem die neue Motion View Technik für hochwertige Zeitlupen-Aufnahmen. Dafür hat HTC bei der Frontkamera, die bei Beiden ohne Blitz auskommt, mit 16MP gegen 13MP wieder die Nase ein wenig vorn.


Bei den Verbindungen sind beide trotz unterschiedlicher Chips meist gleichauf. Beide bieten Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, GPS, NFC und einen Fingerabdruckscanner. Ob man diesen Vorne oder an der Seite mag muss jeder selbst wissen. Bei Bluetooth und LTE ist der Snapdragon 835 im Sony Xperia XZ Premium im Vorteil, denn im Gegensatz zum Snapdragon 821 im HTC U Ultra gibt es hier schon Bluetooth 5.0 statt Bluetooth 4.2 und LTE Cat-16 mit maximal 1024Mbps im Down- und 150Mbps im Upload statt „nur“ LTE-Cat 11 mit 600Mbps und 50 Mbps. Schnellsurfer sind also beim Sony Flaggschiff besser aufgehoben, sofern der Netzbetreiber mitspielt.


Der Akku ist beim Sony Gerät mit 3.230mAh zwar größer als beim HTC mit 3.000mAh, aber wie sich beide im Vergleich halten bliebt abzuwarten, denn mehr Leistung und mehr Auflösung brauchen auch mit neuer CPU alles in allem ein paar mAh mehr. Beim Preis braucht man aber nicht mehr, denn beide sollen ca. 749 Euro kosten. Dafür bekommt man im Sony XZ Premium mehr Leistung, oder ist das zweite Display im HTC U Ultra dann vielleicht doch interessant genug?


Meinung des Autors: Ich würde hier selbst zum Sony Xperia XZ Premium tendieren, denn ich muss mich dann doch als CPU Junkie outen. Die Motion View Kamera wäre nur ein Bonus für mich. Auch wenn ich normalerweise auch große Geräte mag hätte das HTC U Ultra für mich trotz größerem und auch zweitem Display bei gleichem Preis das Nachsehen. Würdet Ihr zum HTC U Ultra oder zum Sony Xperia XZ Premium greifen?