Originalansicht: Huawei P10 VS Huawei P9 - Muss es immer aktuell sein oder reicht der Vorgänger?

Huawei hat sich vor allem mit dem Huawei P9 einen Namen gemacht. Darum waren viele auch gespannt auf das Huawei P10 und wurden auch nicht enttäuscht. Muss es aber hier immer das aktuellste Gerät sein? Die Sprünge in der Smartphone Entwicklung werden im Moment kleiner, und manchmal ist der Vorgänger immer noch sehr gut. Wie groß oder klein die Unterschiede hier sind zeigt ein kleiner Vergleich Huawei P10 versus Huawei P9.


Auf den ersten Blick sind sich die beiden Geräte recht ähnlich, und mit Maßen von ca. 145 x 70.9 x 7 mm beim P9 und Abmessungen von 145.3 x 69.3 x 7 mm beim P10 sind die Gerät fast gleich groß und mit 144g (P9) und 145g (P10) auch fast gleich schwer. Das Huawei P9 bietet mit 5.2 Zoll sogar ein Zoll mehr Display als das P10 mit 5,1 Zoll. Beide nutzen aber eine 1.920 x 1.080 Pixel Full-HD Auflösung. Das P10 schützt sein Display aber mit Gorilla Glass 5, das P9 bietet hier „nur“ Gorilla Glass 3. Beim OS ist durch das bereits erhältliche Update von Android 6.0 Marshmallow auf Android 7.0 für das Huawei P9 auch quasi kein Unterschied mehr.


Das Huawei P9 nutzt den HiSilicon Kirin 955 Octa-Core Prozessor mit 4x2.5 GHz Cortex-A72 Kernen und 4x1.8 GHz Cortex-A53 Kernen zusammen mit der Mali-T880 MP4 GPU. Das ist auch heute sicher keine schlechte CPU, aber im Huawei P10 kommt der Nachfolger Kirin 960 zum Einsatz, ebenfalls eine Octa-Core CPU, aber mit 4x2.4 GHz Cortex-A73 Kernen und 4x1.8 GHzCortex-A53 Kernen mit der Mali-G71 MP8 GPU. Durch bessere GPU und verbesserte Struktur der Kerne erreicht das P10 in den Benchmarks trotz fast identischer Werte der Taktung natürlich durchweg höherer Werte als das P9. Auch bei RAM und Speicher ist das P10 mit 4GB/64GB vor dem P9 mit 3GB/32GB.


Den größten Vorsprung arbeitet sich das Huawei P10 bei den Kameras aus, auch wenn beide die Technik von Leica nutzen. Das Huawei P9 bietet eine doppelte 12 Megapixel Lösung mit f/2.2 Blende auf der Rückseite, zusammen mit PDAF und Laser-Autofocus und Dual-LED Blitz. Beim Huawei P10 hat man aber noch einmal aufgestockt und nutzt für die Dual-Kamera 20 Megapixel und 12 Megapixel mit einer f/2.2 Blende und ebenfalls PDAF, Laser-Autofocus und Dual-LED. Hier bietet die Hauptkamera auch eindeutig mehr Optionen und Möglichkeiten ab Werk. Bei der Frontkamera bieten beide 8 Megapixel, das P9 aber f/2.4 Blende, das P10 mit f/1.9 Blende.


Bei vielen Verbindungen und Features sind sich die Prozessoren ebenbürtig. Es gibt 24-bit/192kHz Audio, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, GPS, GLONASS, NFC und einen Fingerabdruckscanner, der beim P10 vorn sitzt und beim P9 hinten. Natürlich werden auch alle Bänder in Deutschland supported, wobei das P9 maximal LTE Cat-6mit Raten von 300Mbps im Download und 50Mbps im Upload bietet. Das P10 schafft hier bis Cat-12 mit 600/100Mbps, sofern der Provider mitspielt. Das P10 hat mit 3.200mAh auch den etwas größeren Akku als das P9 mit 3.000mAh, aber beide unterstützen Schnellladen.


Das Huawei P9 bekommt man schon neu um ca. 400 Euro und spart somit im Vergleich zum Preis des P10 eine Menge, denn der liegt aktuell um 600 Euro. Beim P10 bekommt man natürlich auch in allem ein wenig mehr und vor allem die bedeutend bessere Kamera, aber für ein Drittel weniger bekommt man mit dem P9 immernoch eine sehr gute Alternative. Wer ein Smartphone mit aktuellster High-End CPU sucht wäre ja bei Beiden falsch…


Meinung des Autors: Wer ca. 200 Euro sparen will bekommt auch mit dem Huawei P9 immernoch ein sehr gutes Smartphone, aber für das mehr an Geld bekommt man beim P10, von den 0,1 Zoll weniger beim Display einmal abgesehen, natürlich durch die Bank weg auch mehr Technik. Schlecht ist in diesem Fall der Vorgänger aber noch lange nicht.