Originalansicht: HTC U11 VS LG G6 - Wer hat die besseren Chancen auf einen Recall für Flaggschiffe 2018?

Wenn wir ehrlich sind muss man leider zugeben, dass sowohl HTC als auch LG in letzter Zeit vielleicht nicht so viel Glück hatten. LG war mit dem LG G5 vielleicht zu mutig, und auch die High-End Flaggschiffe von HTC gingen 2016 eher unter. Dieses Jahr wollen es Beide aber wieder wissen, und wer vielleicht die besseren Chancen hat auch im kommenden Jahr vorn mit dabei zu sehen klären wir im Vergleich HTC U11 gegen LG G6.



Geräte und Zubehör von HTC und LG auf Amazon

Auf den ersten Blick hat LG einen klaren Preisvorteil, denn das HTC U11 soll 749 Euro kosten während der Preis beim LG G6 schon wieder stark am Fallen ist. Aktuell kann man das Gerät schon unter 600 Euro bekommen. Dafür bekommt man aber auch nicht die aktuellste CPU, aber das längere Display. Vergleichen wir doch also ein wenig genauer.


Das LG G6 nutzt wie das Samsung Galaxy S8 ein Display im 18:9 Format und mit weniger Rand. Dadurch ist es zwar kleiner, hat aber mit 5,7 Zoll und 2.880 x 1.440 Pixel QHD+ das längere Display als das größere HTC U11 mit 5,5 Zoll und normalem QHD auf 2.560 x 1.440 Pixel. Trotzdem ist es nur bedingt größer, denn oft hat man oben und unten schwarze Balken, da Apps das 18:9 Format nicht supporten. HTC nutzt auch Gorilla Glass 5, LG „nur“ Version 3.


Beide Geräte bieten Android Nougat, HTC aber schon in Version 7.1, LG steht noch bei 7.0, und 4GB RAM. Beim internen Speicher hat das U11 doppelt so viel verbaut und hat im Gegensatz zum G6 mit 32GB dann 64GB anzubieten. Immerhin erlauben beide Modelle die Nutzung einer Micro-SD Karte. Beim Sound steht 32-bit/192kHz Audio im LG Smartphone gegen 24-bit/192kHz Audio bei HTC, aber da dafür mit Boom Sound Lautsprechern und U-Sonic Verbesserungen.


Bei den Prozessoren rächt sich der Versuch von LG schnell am Start zu sein. Mit der Snapdragon 821 CPU liegt man natürlich generell hinter der Snapdragon 835 Einheit des U11, so dass sich hier die Frage nach Benchmarks auch nicht wirklich stellt. Sieht man einmal vom schnelleren CAT-16 LTE bei HTC ab ist man bei allen Verbindungen aber gleich. Auch HTC verwendet kein Bluetooth 5.0 wie Samsung. Dafür gibt es aber ein Zusatzmikro mit dem man die virtuellen Assistenten wecken kann, und da hat man dem U11 auch Alexa spendiert. Als Bonbon gibt es die Squeeze Gesten obendrauf.


Bei den Kameras hat HTC laut Tests auch die Nase vorn. Die Hauptkamera mit 12 Megapixel, f/1.7 Blende, Ultraspeed PDAF, 5-fachem OIS und EIS mit Dual-LED Blitz hat im DxOMark alle anderen Smartphones überholt und sich Platz Eins geholt. Dafür bietet LG aber eine Lösung aus 13 Megapixel mit f/1.8 Blende, OIS und PDAF plus 13 MP mit f/2.4 ohne Auto-Focus und Dual-LED Blitz. Bei der Frontkamera wirkt LG mit 5 Megapixel dann gegen die 16 Megapixel im HTC schon wie Mittelklasse. Immerhin kann LG mit 3.300mAh zum Schluss wieder den größeren Akku vorweisen, hier hat HTC die mittlerweile obligatorischen 3.000mAh.


Fazit? Natürlich bietet das LG G6 recht viel für sein Geld, aber durch die CPU und andere Details geht es im Vergleich mit anderen Geräten nicht mehr wirklich als High-End Flaggschiff durch. Freunde guter Bilder UND Dual-Kamera dürften aber trotzdem ein gutes Gerät bekommen. Das echte Flaggschiff ist aber eindeutig das HTC U11, auch wenn es keine Dual-Kamera hat, und bekommt im direkten Vergleich den Zettel für den Recall 2018!


Meinung des Autors: Mit LG habe ich seit dem LG G5 so meine Probleme und wenn das OnePlus 5 wirklich so teuer wird wie manche mittlerweile vermuten könnte das HTC U11 das Snapdragon 835 Flaggschiff meiner Wahl werden. Welches Gerät würdet Ihr nehmen?